Sonntag , 30. April 2017
Home / Allgemein / Aliexpress liefert «Credit Suisse-Goldbarren»
Die Fake-Barren mit dem CS-Schriftzug

Aliexpress liefert «Credit Suisse-Goldbarren»

Der chinesische Händler Aliexpress bietet «qualitativ hochwertige vergoldete Goldbarren» an. Die „vergoldeten Barren“ werden für 2,90 Dollar per Feinunze verkauft, geliefert werden 5 Stück für 14,50 Dollar. Zum Vergleich: die echte Feinunze kostet derzeit über 1103 Dollar.

Die Fake-Barren mit dem CS-Schriftzug

Der Fake-Barren trägt den Schriftzug „Credit Suisse“ sowie eine gelaserte Seriennummer. Geliefert wird er in die USA, nach Deutschland und Österreich. Aber nicht in die Schweiz.
Bei einer Lieferung in die Schweiz ist davon auszugehen, dass der Zoll bei einer Stichprobenkontrolle einschreiten würde. Falsche Gold gilt als Warenfälschung und Widerhandlung gegen das Edelmetallkontrollgesetz. Ein Sprecher der Credit Suisse betont: „Wenn jemand mit solchen offensichtlich gefälschten Goldbarren am Schalter auftaucht, ziehen wir es ein“.

Im chinesischen Shop Aliexpress werden ebenso gefälschte Frankenstücke feilgeboten. Etwa ein Fünfliber mit Jahrgang 1954, der für 1,99 Dollar, was etwa dem gleichen Preis in Franken entspricht, in die Schweiz geliefert wird. Laut dem Bundesamt für Polizei (Fedpol) wäre die Münze beschlagnahmt worden, wenn der Zoll die Sendung geöffnet hätte. Auch wenn man die Münze als Sammlerstück deklarieren könne, müsse ersichtlich sein, dass es sich um eine Kopie handle, so Sprecherin Lulzana Musliu. Auch der Schweizer Sackmesserhersteller Victorinox ist von China-Kopien betroffen: Im Angebot der Chinesen sind etwa Kopien der «Swisscard», ein Taschenmesser im Kreditkartenformat, «Swiss Military»-Uhren oder Rucksäcke der Victorinox-Tochter Wenger.Die günstigen Angebote aus China sorgen auch bei der Post für Unmut, denn damit etwa der Fünfliber für 1.99 Franken portofrei in die Schweiz geliefert wird, legt die Schweizer Post drauf.

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar