Dienstag , 25. April 2017
Home / Uhren / Auf Wunderkey folgt Wundrwatch

Auf Wunderkey folgt Wundrwatch

„Mit unserer Uhr WUNDRWATCH wollen wir frei nach dem Motto „Life is not about time – it’s what we make out of it“ die Art und Weise, wie wir Zeit sehen und fühlen, verändern“, so Mit-Protagonist Ayhan Celebi, der auch hinter Wunderkey steht.

Die Uhr stellt einen direkten Gegenentwurf zur Smartwatch dar und soll dazu anregen, den Moment zu genießen anstatt jeder Sekunde hinterher zu rennen. Konkret handelt es sich um eine 24h-Uhr mit einem Zeiger, wodurch sich die Uhrzeit nur auf circa 5 min genau ablesen lässt, sichtbar unter einem gehärteten, entspiegelten Mineralglas. Angetrieben wird die Wundrwatch mit einem Swiss made Ronda Quarz Kaliber 515.24H, das sich durch einen starken Schrittmotor auszeichnet, in einem 42 mm Gehäuse. Für nächstes Jahr kommt ein mechanisches Automatikkaliber der Firma Ronda zum Einsatz.  Die Uhr ist bis 100 m Wasserdicht. Der Preis wird voraussichtlich ab 200 EUR liegen. Zur Edelstahlversion sind noch zusätzlich zwei weitere Versionen geplant, eine Edition in Schwarz und eine in Gold.

Das Projekt startet (wie auch der Wunderkey) Ende August auf Kickstarter. Beim Video handelt es sich womöglich um die bislang aufwendigste Kickstarter-Video-Produktion. Die Aufnahmen erfolgten mit Unterstützung eines professionellen Filmteams größtenteils im bekannten Südost-Asien (Bangkok, Koh Tao…).

Mehr darüber an dieser Stelle Ende August!

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar