Freitag , 20. Oktober 2017
Home / Uhren / Aussergewöhnliche Swatch-Uhren werden versteigert
Die Swatch-Modelle aus der ersten Serie von 1983 (Archiv).

Aussergewöhnliche Swatch-Uhren werden versteigert

Eine aussergewöhnliche Sammlung von Swatch-Uhren wird am 10. November in Genf versteigert, wie Sotheby’s am Freitag ankündigte. Die Uhren erzählen bildhaft von den Anfängen der Marke, kreiert sind sie von zwei berühmten Designern.

Die Sammlung umfasst rund 1000 Uhren, darunter 380 Prototypen, und wird auf über einer Million Franken geschätzt. Angeboten wird etwa das Original der «Jelly Fish»-Uhr, die erste durchsichtige Swatch aus dem Jahr 1983. Sie wurde in einer limitierten Auflage von 200 Stück produziert.

swatch_muller_schmid
Marlyse Schmid und Bernard Muller

Die Sammlung wurde von Marlyse Schmid und Bernard Muller zusammengestellt. Sie sind zwei Designer, die bei der Entwicklung von Swatch in den frühen 1980er-Jahren mitgearbeitet hatten.

Die günstige Plastik-Uhr gilt gemeinhin als Retterin der Schweizer Uhrenindustrie. In den 80er-Jahren litt diese unter der Konkurrenz der in Asien hergestellten Quartz-Uhren.

Im April wurde eine Swatch Sammlung von 5800 Exemplaren für 6 Millionen US Dollar in einer Sotheby’s Auktion in Hongkong versteigert. Dabei waren auch einige Keith Haring Exemplare. Das beweist, dass der Swatch-Hype schon lange vorbei ist.

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar