Samstag , 18. November 2017
Home / Uhren / Bank will keine Bezahl-Uhr von Swatch: Raiffeisen lässt Hayek auflaufen
Ab Frühjahr in der Schweiz: Swatch-Bezahluhr Bellamy.

Bank will keine Bezahl-Uhr von Swatch: Raiffeisen lässt Hayek auflaufen

Die drittgrösste Schweizer Bank verbannt den Uhrenkonzern Swatch ins Wartezimmer. Swatch will Raiffeisen laut BLICK-Recherchen als Schweizer Bankpartner für die neue, intelligente Bezahluhr Bellamy gewinnen.

Die drittgrösste Schweizer Bank verbannt den Uhrenkonzern Swatch ins Wartezimmer. Swatch will Raiffeisen laut BLICK-Recherchen als Schweizer Bankpartner für die neue, intelligente Bezahluhr Bellamy gewinnen.

Franz Würth, Raiffeisen Sprecher
Franz Würth, Raiffeisen Sprecher

Doch die Bank hat die Gespräche unterbrochen. «Im Moment stehen andere Prioritäten im Vordergrund, deshalb gibt es zurzeit in diesem Bereich keine Aktivitäten», sagt Raiffeisen-Sprecher Franz Würth. Die Prioritäten sehe man vor allem in der «Neuaufstellung der Organisation».

Swatch braucht aber für die Schweiz einen Partner, um für die Schweizer Bellamy-Träger die Zahlungen abwickeln zu können. In China, wo die Uhr letzte Woche vorgestellt wurde, übernimmt dies die Bank of Communications zusammen mit Union Pay. Bis Frühling 2016 will Swatch-Chef Nick Hayek (61) die Uhr auf den Schweizer Markt bringen.

Mit der UBS kommt eine Partnerschaft jedenfalls nicht in Frage. Hayek hat die Bank 2009 verklagt, weil Swatch nach einer Anlage-Empfehlung der UBS 25 Millionen Franken verloren hatte. Im Januar unterlag er jedoch vor Bundesgericht.

Hayek zeigt sich gelassen über die gestoppten Gespräche mit Raiffeisen. Es gebe keinen Grund, enttäuscht zu sein, lässt er ausrichten.

Einen Seitenhieb kann er sich dennoch nicht verkneifen: «In der Schweiz sind die Regelungen eben anders. In China ist man in dieser Beziehung etwas schneller und fortschrittlicher.» Er sei aber zuversichtlich, dass man bald eine Lösung finden werde.

(Quelle: Blick)

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.