Samstag , 21. September 2019
Home / Uhren / Beflügender Auftritt des IWC-Racing-Teams an der Arosa Classiccar 2019
AROSA, SWITZERLAND – 01. September 2019: The IWC Racing Team showed up on the grid of the 15th Arosa ClassicCar for the second time. Bernd Schneider drove the Mercedes-Benz 300 SL “Gullwing” on the winding 7.3 kilometre hill-climb route from Langwies to Arosa. (Photo by Matthieu Bonnevie for IWC)

Beflügender Auftritt des IWC-Racing-Teams an der Arosa Classiccar 2019

IWC Schaffhausen trat dieses Wochenende mit seinem internationalen Motorsportteam zum zweiten Mal an der Arosa ClassicCar an. Rennfahrer Bernd Schneider steuerte den Mercedes-Benz 300 SL «Gullwing» für die Schweizer Uhrenmanufaktur an der 15. Ausgabe des Bergrennens gekonnt über die Rennstrecke von Langwies nach Arosa.

Die imposanten Bündner Berggipfel bilden eine grossartige Szenerie für die aussergewöhnlichen Fahrzeuge an der Arosa ClassicCar. Bereits zum 15. Mal begeisterte das internationale Bergrennen für historische Sport- und Rennfahrzeuge rund 27 000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Es sind die Einzigartigkeit vieler historischer Automobile und die überzeugenden Leistungen der Rennfahrer, welche das Publikum in Arosa jedes Jahr erneut faszinieren. 2019 waren insgesamt 162 Teilnehmer am Start.

AROSA, SWITZERLAND – 01. September 2019: The IWC Racing Team showed up on the grid of the 15th Arosa ClassicCar for the second time. Bernd Schneider drove the Mercedes-Benz 300 SL “Gullwing” on the winding 7.3 kilometre hill-climb route from Langwies to Arosa. (Photo by Matthieu Bonnevie for IWC)

IWC-Motorsportteam überzeugt mit Fahrfreude und Können

IWC Schaffhausen ist Partner des über die Landesgrenze hinaus bekannten Anlasses, der Motorsport und Action vor prächtiger Schweizer Bergkulisse verbindet. Seit 2018 geht das IWC-Racing-Team mit dem Mercedes-Benz 300 SL «Gullwing», Baujahr 1955, bei historischen Rennsportveranstaltungen an den Start. Spezifisches Merkmal des Vintage-Sportwagens mit leistungsstarkem Motor sind seine Flügeltüren. Im April 2019 belegte die IWC-Crew mit dem «Gullwing» sogar den 1. Platz am Rennen des Goodwood Members’ Meeting in England (Kategorie Tony Gaze Trophy). Team und Fahrzeug geben bei jedem Einsatz eine eindrucksvolle Demonstration ihres Könnens, so auch in Arosa. «Man spürt die Freude am Fahren fast nirgendwo sonst so eindrücklich wie an diesem Rennen!», äusserte sich Linus Fuchs, IWC Managing Director Switzerland, nach der Arosa ClassicCar 2019.

Präzision, Qualität und Design: Verbindende Elemente zwischen Motorsport und Uhrmacherkunst

Dieses Wochenende war der deutsche Automobilrennfahrer Bernd Schneider für IWC im Einsatz und fuhr mit dem Mercedes-Benz 300 SL «Gullwing» über die anspruchsvolle, 7,3 Kilometer lange Aroser Bergstrecke. Ganz Profi, wusste Schneider die Qualitäten des legendären Rennwagens zu schätzen und zu nutzen. Auf der technischen Seite besticht das Fahrzeug durch eine Motorleistung von 215 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Aber nicht nur die Leistung zählt. Der historische Flügeltürer weckt beim Publikum auch grosse Emotionen.

Er bringt wesentliche Werte der Marke IWC zum Ausdruck: höchste Qualität und Leistung, wahren Pioniergeist und herausragendes Handwerk. Mit Mercedes-AMG verbindet IWC denn auch eine langjährige Partnerschaft, die auf den vielen Gemeinsamkeiten zwischen Motorsport und Uhrmacherkunst basiert.

P.S: Ich durfte dreimal an der Arosa Classic Car teilnehmen, der 7.3 Kilometer langen Rennstrecke mit 76 Kurven und einer Höhendifferenz von 422 Metern von Langwies nach Arosa. Als einzige Rennstrecke in den Schweizer Bergen verfügt sie über eine Bergabstrecke von 1.2 Kilometer. Einmal mit einem Aston Martin DB 2/4, einem Bristol 404 und einem Jaguar XK150 S, jedoch wenn sich IWC an diesem Event engagiert, ist die Arosa Classic Car für mich endgültig gestorben.

 

 

 

 

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.