Dienstag , 25. April 2017
Home / Menschen / Belgischer Gross-Industrieller auf Uhren-shopping-tour
Joris Ide, der belgische Gross-Industrielle, freut sich über seine Uhren-Akquisitionen

Belgischer Gross-Industrieller auf Uhren-shopping-tour

Die beiden hochpreisigen Nischenuhrenmarken Lebeau-Courally und Julien Coudray 1518 wurden von der Belgischen Familie in 2012 akquiriert, dahinter steht der Gross-Industrielle Joris Ide, der mit der Joris Ide Group im Baugeschäft und mit Industrieanlagen sein Geld gemacht hat und nun in Uhren investiert. Der immer stylish gekleidete Gentleman besticht durch seine excellenten Umgangsformen. Was die wenigsten wissen, Joris Ide, war schon in der Luxusgüterbranche tätig, denn Lebeau-Courally war zuerst eine Highend-Jagd-Flinten Manufaktur, gegründet 1865 von Lebeau im belgischen Liége. Nach drei unterschiedlichen Inhabern erwarb schliesslich 2010 Joris Ide das Unternehmen. Das Unternehmen war damals nicht in einen finanziellen guten Zustand, deshalb diversifizierte Ide mit dem Unternehmen in die Uhrenindustrie, neben der Jagd sind Uhren seine zweite Leidenschaft.

Anfänglich wurden die Lebeau-Courally-Uhren-Kollektion mit Uhrenwerken von ETA und Technotime bestückt. Designt wurden die Uhren von Antoine Tschumi. Für Ide war diese Lösung ein Kompromiss. Er wollte eine Uhrenmanufaktur erwerben die die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz der Schweizer Luxus Uhren Industrie besass. So kaufte er die Innovation Manufacture Horlogere SA 2014 und übernahm auch gleich die Marke Julien Coudray zur selben Zeit, eine Marke die auch von der IMH von Fabien Lamarche produziert wurde.

Die neuen Lebeau-Courally Modelle zeichnen sich durch eine übergrosse Mondphasen-Anzeige bei 6 Uhr aus. Die Uhren werden komplett inhouse hergestellt und feierten ihre Premiere an der Baselworld. Bei diesem Armbanduhr handelt es sich um die erste Uhr weltweit, die die Mondphase in Grand Feu Email ausgearbeitet hat. Die Uhr ist in drei Versionen erhältlich. Stahl, Rotgold und Gelbgold Ausführung. Lebeau-Courally hat auch ein Tourbillon und limitierte Sport Uhren im Programm.

Mit der Manufactura 1528 interpretiert Coudray 1518 die klassische Drei-Zieger-Uhr, hier nun mit einer äusserst seltenen Zusatzfunktion: eine Anzeige der Serviceintervalle. Im Fenster aus emailliertem Gold bei der 12 erscheint ein Öltropfen und weist darauf hin, dass die Uhr zur Überholung auf die Werkbank zurückkehren sollte. Und noch ein exklusives Merkmal: sämtliche wichtigen Teile des Werkes wurden aus Massivgold geschnitten und anschliessend von Hand dekoriert. Das Zifferblatt – eine moderne Interpretation der Turmuhren der Renaissance – wurde in Feueremail gefertigt. Serie limitiert auf 28 Exemplare pro Version: Gelbgold, Rotgold, Weissgold und Platin.

Alles wird komplett inhouse hergestellt, dank der 46 Berufszweige, die in der IMH anzutreffen sind inklusive Emaillieren, Gravieren, Guillochieren und finishing. Beide Marken profitieren von der vertikale Struktur. Die IMH entwickelt und produziert vertraulich Uhrwerke für andere Uhrmarken. Dieser Bereich trägt mit 80 Prozent zum Geschäftsergebnis bei. „Die Distribution ist das Schlachtross aller unabhängigen Marken“, so Ide im persönlichen Gespräch mit mir. Lebeau-Courally Wiederverkäufer sind nur jene, die auf unabhängige Marken spezialisiert sind. Die beiden Marken richten sich an potentielle und leidenschaftliche Sammler, wie Ide selbst einer ist.

Lebeau-Courally produziert 900 Uhren im Jahr, die Produktionskapazität für 3000 Exemplare ist vorhanden. Wachstums-Potential existiert. Die Werkzeuge und die DNA ist vorhanden. „Unsere Aufgabe besteht nun darin, wir müssen jetzt die potentiellen Konsumenten auf direktem Wege erreichen“, so Ide zu mir.

Welche Nischenmarke bei Joris Ide zukünftig auf der Shopping Liste stehen wird, erfahren Sie in der TOURBILLON Ausgabe Nr. 49, Frühling 2017

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar