Samstag , 23. März 2019
Home / Uhren / Blamable Aufführung der TAG Heuer am Automobilsalon Genf
TAG Heuer Formula 1 Aston Martin Watch

Blamable Aufführung der TAG Heuer am Automobilsalon Genf

Als einzige Uhrenmarke beim Internationalen Auto-Salon in Genf, der vom 8. bis zum 18. März 2018 stattfindet, organisierte TAG Heuer eine einzigartige Ausstellung, die an dem 1.000 m² großen Stand der Marke Vermächtnis, Automobile und Innovation miteinander verknüpft.

Der jedes Jahr von Hunderttausenden Motorsport-Fans und Automobilliebhabern herbeigesehnte Internationale Auto-Salon in Genf ist für TAG Heuer eine wunderbare Gelegenheit, seine Leidenschaft für den Motorsport zu feiern.

Der legendäre Zeitnehmer und Schöpfer von immer präziseren Chronographen bringt dieses Vermächtnis an seinem Stand durch die Ausstellung außergewöhnlicher Automobile zum Ausdruck, darunter die Vorführmodelle „Red Bull Racing – TAG Heuer“ und „Formula E“, deren Marke Gründungspartner und offizieller Zeitnehmer ist.

Wenn Sie beim Anblick dieser beiden großartigen Wagen am liebsten sofort einsteigen und losfahren würden, können Sie sich auf fünf einzigartige Rennsimulatoren freuen, die Ihnen für eine einzigartige Erfahrung zur Verfügung stehen. Und für noch bewegendere Momente wird ein Container mit der neuen Virtual-Reality-Brille „Samsung Gear VR“ die verschiedenen Welten von TAG Heuer vorstellen.

Prince Albert II von Monaco, Tony Palmer CEO Aston Martin, Jack Heuer Markenbotschafter TAG Heuer, Jean-Claude Biver, Non-Executive President LVMH (TAG Heuer, Zenith, Hublot)

Aber zurück zur Realität. In einem Pop-up-Store können die Besucher einen Eindruck von der Raumfahrt gewinnen und mehr über die technologischen Innovationen der neuen TAG Heuer Connected Modular 45 sowie ihrer brandneuen 41-mm-Version erfahren. Außerdem gibt es die Neuauflage der legendären Heuer Monaco mit dem mythischen blauen quadratischen Zifferblatt zu entdecken, die 1971 von Steve McQueen in dem Film Le Mans getragen wurde.

Als außergewöhnliche Hommage an TAG Heuers einzigartige Verbindung zur Welt des Motorsports wird die Veranstaltung schließlich auch als Anlass dienen, neue Partnerschaften in der Automobilwelt bekannt zu geben. Wie zum Beispiel mit Aston Martin, für die, wie kann es anders sein, eine eigene Uhr in einer limitieren Auflage präsentiert wird. Wer davon schlussendlich provitiert, keinesfalls Aston Martin, die damit wirklich aufs Falsche Pferd – auf die falsche Marke – gesetzt haben. Zuvor waren sie mit Richard Mille im Gespräch. «Die Evaluation wurde jedoch nicht weiterverfolgt, da ja eine Richard Mille Uhr 5 Mal mehr kostet als ein Aston Martin, wie soll man dies einem Kunden erklären», so Tony Palmer CEO von Aston Martin. Er  machte gute Miene zu diesem Game sprich zur limitierten TAG Heuer Aston Martin Sonder-Edition.

Man musste sich einfach nur fremdschämen, als der kaltgestellte LVMH CEO Jean-Claude Biver wiederum seine altbekannte und schon ausgelutschte Arie «All you need is love» präsentierte. Jack Heuer der wesentlich älter ist als Biver, war hingegen eine Bombe, wie er das Publikum mitriss und SHH Prinz Albert II von Monaco wurde einfach als Marionette ohne Funktion missbraucht.

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.