Montag , 20. November 2017
Home / Menschen / Boris Becker, Adieu IWC Markenbotschafter
Boris Becker wird von Ex-IWC Georges Kern geherzt, damals hatte Becker noch Geld

Boris Becker, Adieu IWC Markenbotschafter

Boris Becker steht mit 61 Mio. Schweizer Franken in der Kreide und muss seine IWC Sammlung für läppische 41.000 Euro verhöckern.

Boris Becker ist an seinem Finanzmanagement gescheitert, denn er hat in den letzten Jahrzehnten immer mehr ausgegeben als eingenommen. Die Firstclass Übersee Reisen mit seiner gesamten Patchwork Familie, die Hochzeit mit Lilly in St. Moritz und sein grossspuriger Lebensstil haben ihn in die Pleite getrieben. Er hat so gelebt, wie er es in den letzten Jahren gewohnt war, als noch die Millionen flossen. Nun wurden ihm vom Konkursverwalter auch noch alle Kreditkarten einbezogen. Über all seine Ausgaben muss er nun gegenüber dem Konkursverwalter Rechenschaft ablegen.

Die Stunden des IWC Markenbotschafters sind gezählt, denn auch  die IWC wird sich kurz oder lang von Becker  – einem Pleitier, der sein Leben nicht im Griff hat – distanzieren, um einen Image-Kolateral-Schaden zu vorzubeugen, so ein Insider aus dem Hause IWC in Schaffhausen.

Becker’s IWC Uhrensammlung wird von den Konkursverwaltern auf 41.000 Euro’s geschätzt, woran man wiederum sieht, wie volatil das Sammeln von Uhren ist, insbesondere der Marke IWC.

Hätte Becker mit seinem Portfolio auf Marken wie Patek und Rolex gesetzt, wäre es ihm besser gegangen und er hätte noch finanzielle Substanz, die ihm Spielraum geben könnte.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.