Montag , 26. Juni 2017
Home / Uhren / Bubble Dazzle für das neue Jahr
Die schmucke Bubble von Corum

Bubble Dazzle für das neue Jahr

Corum zelebriert die triumphale Wiederbelebung der legendären Armbanduhr Bubble mit der Bubble High Jewellery Skeleton, einem Zeitmesser in drei Ausführungen mit offenen, extrem flachen Uhrwerken – jede einzelne von ihnen ist ein absolutes Unikat, besetzt mit kostbaren farbigen Edelsteinen: Rubinen, blauen und schwarzen Saphiren.

Die Bubble meldet sich mit einem fantastischen Farbspiel aus kostbaren Edelsteinen zurück! Corum hat für den Beginn des Jahres 2016, das ein besonders schwungvolles Jahr zu werden verspricht, drei absolute Unikate kreiert. Nachdem bereits im Vorjahr die Bubble neu aufgelegt worden war, wird 2016 das Jahr der Wiedergeburt einer Ikone werden.

Bei ihrer erstmaligen Lancierung im Jahr 2000 erwies sich die Bubble als Phänomen, als eine Uhr, die so erfolgreich war, dass sie zum Symbol einer Ära wurde. Im vergangenen Jahr wurde sie in der gleichen markanten Form mit zwei exklusiven limitierten Editionen neu vorgestellt. Die Bubble wird nun durch drei mit funkelnden Edelsteinen besetzte Unikate ihren Status als Ausnahmeuhr weiter untermauern.

Selbst in der exquisiten Welt der Haute-Joaillerie-Uhren ist die Bubble High Jewellery Skeleton eine einzigartige Rarität. Es wird nur drei Exemplare geben, jedes für sich ein einzigartiges Meisterwerk mit Diamanten im Baguetteschliff und Stundenmarkierungen aus kostbaren Edelsteinen, die einzeln in Hunderten von Stunden von Hand gefasst werden.

Das imposante Weißgoldgehäuse bietet dabei einen beeindruckenden Untergrund für die meisterliche Handwerkskunst des Edelsteinfassers. Jede Uhr ist mit 131 Diamanten im Brillantschliff auf dem Zifferblatt und weiteren 42 auf der Lünette besetzt, die insgesamt 5,7 Karat aufbieten. Ihren Charakter als einzigartige Ausnahmeerscheinungen erhalten die Uhren durch jeweils 12 Edelsteine in Baguetteschliff, welche die Stundenmarkierungen bilden – Rubine, blaue oder schwarze Saphire.

Unterhalb der funkelnden Edelsteine des Zifferblatts befindet sich das Kaliber CO 055, dessen feine Details sich durch das monumentale Saphirkristallglas bewundern lassen, das dank seiner Höhe als Lupe fungiert. Das auf seine Essenz reduzierte Uhrwerk mit von Hand skelettierter Platine und Brücken ist leicht dezentral positioniert und trägt so zum originellen Charakter der Bubble bei.

Die verbleibenden Elemente des Werks werden bis auf das offen gestaltete Federhaus, das die Form des Corum-Schlüssellogos annimmt, mit einem floralen Motiv dekoriert. Die vollständig von Hand durchgeführten Gravuren variieren minimal zwischen den einzelnen Werken und betonen so den absoluten Unikatcharakter der Uhren.

Die Bubble High Jewellery Skeleton wird jeweils mit einem Alligatorlederarmband ausgestattet, das in der gleichen Farbe wie die Schmucksteine der Stundenmarkierungen gehalten und mit einer Dornschließe aus Weißgold versehen ist.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar