Sonntag , 20. Oktober 2019
Home / Allgemein / Crédit Suisse hat schon wieder die Finanzmarktaufsicht am Hals

Crédit Suisse hat schon wieder die Finanzmarktaufsicht am Hals

Die Finma rügt die Credit Suisse wegen Mängel bei der Bekämpfung von Geldwäscherei.

Die Finanzmarktaufsicht hat bei der Grossbank im Rahmen von zwei Enforcement-Verfahren Mängel bei der Geldwäschereibekämpfung festgestellt. Anlass geben Geschäftsbeziehungen zu Privatpersonen bei der Fifa sowie den südamerikanischen Ölkonzernen PDVSA und Petrobras.

Wir würden empfehlen, sämtliche Guthaben bei dieser Bank abzuziehen, da im Falle einer weiteren Untersuchung diese Gelder nicht mehr sicher sind. Mehr dazu

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar