Samstag , 25. März 2017
Home / Allgemein / Der Hot-Spot von Rio: Das Omega House

Der Hot-Spot von Rio: Das Omega House

In der Casa de Cultura Laura Alvim im Stadtteil Ipanema hat OMEGA, offizieller Zeitnehmer der Olympischen Spiele, für die Dauer der größten Sportveranstaltung der Welt sein OMEGA House eingerichtet.

Gelegen am Strand von Ipanema mit einem wunderbaren Ausblick kombiniert das Haus offene Räume, klassische Architektur und zeitloses Design. Nach dem umfangreichen Verwandlungsprozess durch den Schweizer Uhrenhersteller wurden diese Eigenschaften beibehalten, darüber hinaus entstand jedoch in jedem Raum eine Themenwelt, die die reiche Geschichte der Marke widerspiegelt – unter anderem der Space Room, der an die Zusammenarbeit mit der NASA erinnert oder der Ocean Room, der der Unterwasserfaszination der Marke gewidmet ist.

Alessandra_Ambrosio_kevin_underwood_2
Omega Hausherr Raynald Aeschlimann, neuer Präsident und CEO von Omega, mit der brasilianischen Schauspielerin Alessandra Ambrosio an der Omega Gold Night

Während der Spiele werden Gäste wie Oscar Gewinner Eddie Redmayne, Schwimmlegende Michael Phelps und Astronaut Buzz Aldrin erwartet, um nur einige zu nennen. Auch die Uhren-Journaille, die sich gerne mit Champagner und Zuwendungen instrumentalisieren lässt, wird dort regelmässig instrumentalisiert. Das House funktioniert als exklusiver Private Members Club wo viele spannende Abende garantiert sind.

Casa de Cultura Laura Alvim
Av. Vieira Souto, 176 – Ipanema, Rio de Janeiro – RJ, 22420-004, Brasilien
Impressionen aus dem OMEGA House at Rio 2016 – Gold Night with Alessandra Ambrosio

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar