Donnerstag , 29. Juni 2017
Home / Allgemein / Nach Breitling: David Beckham ist das Gesicht der neuen Tudor-Kampagne
David Beckham, neuer Tudor Markenbotschafter

Nach Breitling: David Beckham ist das Gesicht der neuen Tudor-Kampagne

So einfach ist das Leben für Superstars. Im November 2012 hiess es, die Schweizer Uhrenmarke Breitling hat den Fußballstar David Beckham zum neuen Gesicht des Transocean Chronograph Unitime gemacht. Heute ist er das Gesicht der Tudor 2017er-Neuheit Heritage Black Bay S&G. Die Marke, die am Besten bezahlt erhält den Zuschlag, moderne Prostitution im Show-und Uhren-Bizz. Wer hat dies schlussendlich zu bezahlen, Sie lieber Konsumtent!

Der ehemalige Fußballstar David Beckham ist der neue Markenbotschafter von Tudor. Er spielte unter anderem für Manchester United, AC Mailand und Real Madrid. Von 2000 bis 2006 war er Kapitän der englischen Nationalmannschaft. Einer seiner größten Erfolge war 1998/99 der Gewinn des Triple, als er mit Manchester United die englische Meisterschaft, den FA Cup (englischer Pokal) und anschließend die Champions League gegen den FC Bayern München gewann.

Über die Details des Tudor-Deals wurde Stillschweigen vereinbart.

2013 beendete Beckham seine Fußballkarriere im Alter von 38 Jahren. Doch auch nach seiner Zeit als Profispieler begeistert er viele Menschen: 37,3 Millionen folgen ihm auf Instagram, 54,7 Millionen auf Facebook. Mit seinem ausgeprägten Bewusstsein für Mode, bei dem er das eine oder andere Mal auch ein Wagnis eingegangen ist, wurde er zur männlichen Stilikone und zum attraktiven Werbepartner für zahlreiche Marken. So auch für Tudor. Mit David Beckham hat die Schweizer Uhrenmarke nun ein Gesicht für ihre neue Kampagne „Born To Dare“ (übersetzt: „Geboren, um zu wagen“) gefunden. Auf den Werbebildern trägt er unter anderem die 2017er-Neuheit Heritage Black Bay S&G. In den letzten Jahren sah man an Beckhams Handgelenk jedoch haupsächlich Sportuhren der großen Schwester Rolex. Seine Garderobe wird er nun sicher anpassen. Über die neue Partnerschaft sagt er: „Tudor faszinierte mich zunächst wegen der Liebe zum Detail, die sich in den Uhren ausdrückt. Ich erfuhr dann mehr über die Geschichte der Marke. Eine Geschichte von Abenteuern, Tauchpionieren und gewagten Expeditionen. Ich war auf Anhieb begeistert.“

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar