Montag , 21. August 2017
Home / Allgemein / «Den Schweizer Franken sofort abschaffen»

«Den Schweizer Franken sofort abschaffen»

topelement
Unternehmer Willy Michel

Multi-Unternehmer Willy Michel will den Schweizer Franken abschaffen und den Euro in der Schweiz einführen.

Der Präsident des Burgdorfer Medizinaltechnikunternehmens Ypsomed, Willy Michel, würde gerne in der Schweiz den Euro einführen. Damit wären alle Probleme mit der Frankenstärke vom Tisch, sagt er in einem Interview mit der Zeitschrift «Bilanz», das heute erscheint.

«Ich persönlich wäre dafür, dass wir den Schweizer Franken sofort abschaffen. Da habe ich absolut keine Heimatgefühle. Das würde alle Probleme lösen! Da bräuchten wir nicht einmal mehr eine Nationalbank», so Michel.

Er kenne andere Wirtschaftsführer, die das auch so sehen würden. «Aber natürlich: Politisch geht das gar nicht, das kann man mit SVP und Co. gar nicht diskutieren. Da wird gleich die Schweizer Fahne gehisst.» Aber man sollte anfangen, über «diesen pragmatischen Weg wenigstens zu reden». Deutschland sei heute Profiteur des Euro, hätte aber bei Beibehaltung der starken Mark heute die gleichen Probleme wie die Schweiz, findet Michel.

Serge_Michel_Claude_Greisler
(vlnr) Claude Greisler und Serge Michel, Sohn von Willy Michel, beide Inhaber von Armin Strom

«Ich bleibe dabei: Der Entscheid der Nationalbank, den Mindestkurs aufzugeben, war falsch. Die Schweiz wird in der Industrie mindestens 30’000 Stellen verlieren», so Michel. Dieser Prozess dauere zwei oder drei Jahre.

Willy Michel ist Vater von Serge Michel, der die ehemalige Burgdorfer Uhrenmarke Armin Strom mit Hilfe von seinem Vater übernommen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar