Donnerstag , 20. Juni 2019
Home / Life & Style / Der Leser hat das Wort

Der Leser hat das Wort

Herr Nuber , guten Tag .

Die Tourbillon Ausgabe #57 habe ich schon zu 90 % durchgelesen.Gut geschriebn , interesante  Thematiken  und Details.

Interesant fand ich die den Artikel über Leica Uhren, mit extra Wissen Zugabe Valbray und De Grisogno als Vorreiter der Blende. Findet mann sonst nirgends, auser bei ihnen!

Hoffe Basel überlebt in Kern , auch interesant – gute Fragestelllung , Hut ab.

Und sie zeigen auch detailiert , dass es auch andere als nur grosse Namen wunderbare Uhren herstellen konnen.( Jürgensen , Dornbluht ,Kerbedanz …)

Ich wuste nicht ( habe aber viel gelesen ) dass der Uhrmacher von Akrivia Rexhep Rexhepi heisst ( vermute Herkunft aus Kososvo oder Albanien ) , und noch dazu die beste Herrenuhr der Jahres nach GPHG gemacht hat.  Ansporn fur viele, denke ich.

Ewige Kalender waren auch gut erklart und interesant ausgewählt ( habe aber den EL Toro von Ulysse Nardin vermisst)

Mercedes G als Legende ist immer einen Artikel Wert .

Und die Hotel Mamounia Reportage aus Marrakech hat den heutigen Trend zu Profit untermauert.

Kempinski Portorož erlaubt ( muss erlauben ) zurzeit  Klientel in Badeschlapen zum Frustuck in Kristalbalssal – dass war vor Jahren unmoglich , nur dass Geld reinkomt.

Und am Ende noch eine Bemerkung zur englischer Uberstzung – bin  beim Artikel uber Schuhkunst in Wien druber gestollpert. Letzer Satz des guten Artikels

»The costum made Watches »( glaube sollte shoes ) stehen« last longer then two seasons.

Aber wenn ich Noten vergeben konnte – 9,5 von 10 fur dass Tourbillon , das sich von den  grauen  immer sich wiederholende Ebner Themen sich entzogen hat , und eigene Meinung hat .

Was die ihre Frage dess Martktes fur dass Magazin betrifft – meine Meinung ich die Zeit bei uns in Slowenien noch nicht reif , Leute die sich fur hochwertige  Uhren Interesieren und sie besitzen sind zu 75 % Neurreiche und fur die sind die Uhren nach Klingenden Nammen einzuordnen .Details ( Aufbau , Geschichte , Mechanik , Hintergrunde ) sind fur die irelelewant , am Ende der Leiter ist fur die immer  Rolex .

Und einer meiner Gäste hat am Wochenende  zum Preis vom Tourbillon Magazin gemeint, ob ich Abends das Magazin im Safe verwahre, weil es so kostbar ist.

Aber mit der Entwicklung und Zeit  andert sich auch dass , hoffe ich.

Nicht alles muss klingende Namen haben, und gekauft muss nicht immer billig sein.

Hoffe war nicht zu lang , mit Hochachtung , Ihr xx

 

Der Leserbrief kam aus dem nahen Ausland.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.