Samstag , 17. August 2019
Home / Uhren / Die Grand Seiko Elegance Kollektion schlägt neue Wege ein

Die Grand Seiko Elegance Kollektion schlägt neue Wege ein

Ein neues Handaufzugskaliber. Ein neues schlankes Profil. Ein Urushi Zifferblatt.

Grand Seiko präsentiert ein neues schlankes Design in der Elegance Kollektion. Die Kombination eines neuen Gehäuses, eines neuen Handaufzugskalibers mit kleinem Sekundenzeiger und Urushi-Lack hat es ermöglicht, eine Uhr zu kreieren, die neben Grand Seikos einzigartiger japanischen Ästhetik eine neue, grazile Veredelung bietet.

Kaliber 9S63. Ein kraftvolles Uhrwerk, das eine neue Designrichtung ermöglicht

Das Kaliber 9S63 ist eine bedeutende Ergänzung der stetig wachsenden Anzahl an Grand Seiko Uhrwerken. Acht Jahre sind seit der Vorstellung des letzten mechanischen Handaufzugskalibers von Grand Seiko vergangen, aber die Wartezeit hat sich gelohnt. Das neue Kaliber 9S63 besitzt ein Hilfszifferblatt mit kleinem Sekundenzeiger auf der 9 Uhr-Position und eine Restenergieanzeige auf der drei Uhr-Position. Die Hilfszifferblätter sind gut lesbar, aber gleichzeitig diskret und lassen somit freie Sicht auf die Schönheit des Urushi-Lackes, mit dem das Zifferblatt gefertigt wurde. Das Kaliber 9S63 hat eine Gangreserve von 72 Stunden und liefert eine hohe Ganggenauigkeit mit einer Abweichung von nur +5 bis -3 Sekunden pro Tag.

Bei dieser neuen Urushi-Kreation, die in zwei Versionen erhältlich ist, treffen zwei japanische Handwerkskünste aufeinander. Dank der außergewöhnlichen Fertigkeiten der Uhrmacher im Shizukuishi Uhrenstudio, wo die Uhren gefertigt werden, spiegelt jedes Detail die zurückhaltende und subtile Designästhetik von Grand Seiko wider. Das Gehäuse wird mit einer speziellen Zaratsu-Technik poliert, die die Schönheit der gewölbten Oberflächen unterstreicht. Das Zifferblatt und das Saphirglas sind ebenfalls leicht gewölbt, um den Uhren ein klassisches Aussehen zu verleihen. Der Minutenzeiger und der Zeiger der Gangreserveanzeige sind leicht gebogen und folgen so der gewölbten Kontur des Zifferblattes.

Eine weitere japanische Handwerkskunst findet bei der Fertigung der Zifferblätter Anwendung: die Urushi-Lackkunst. Das bernsteinfarbene Zifferblatt besteht aus transparentem Urushi-Lack, der von Bäumen in und um die Stadt Joboji am Fuße des Mount Iwate gewonnen wird. Unter dem farblosen „Suki-Urushi“-Lack sind feine Mount Iwate Pattern sichtbar, die den Stolz der Uhrmacher auf die natürliche Schönheit der ihr Zuhause umgebenden Natur zum Ausdruck bringen. Das schwarze Zifferblatt verwendet den gleichen Lack, der allerdings mit Eisen vermischt wird, um ihm eine besondere tiefschwarze Färbung zu geben.

In seinem Atelier in Kanazawa an der Westküste von Japans Hauptinsel trägt der Urushi-Meister Isshu Tamura die Stundenmarkierungen und die Buchstaben „GS“ mit der traditionellen Maki-e Technik auf die Zifferblätter der beiden Modelle auf. Durch das schichtweise Auftragen des Lackes erhalten die Markierungen ein dreidimensionales Profil und eine dezente Präsenz auf dem Zifferblatt. Anschließend bringt Tamura ein Puder aus 24-karätigem Gold oder aus Platin auf und poliert die Oberfläche von Hand mit speziell von ihm gefertigten Werkzeugen. Dieser Prozess verleiht dem Maki-e sein dezent schimmerndes Aussehen. Alle Arbeitsschritte erfordern große Fingerfertigkeit, da es sehr schwierig ist, jeder Stundenmarkierung, insbesondere auf gewölbtem Untergrund, die gleiche Tiefe zu geben.

Die neue Design Serie besteht zunächst aus drei limitierten Editionen. Die beiden Urushi-Ausführungen besitzen ein Gehäuse aus 18 Karat Rotgold und sind auf nur 150 Stück weltweit limitiert, während das dritte Modell aus Edelstahl mit blauem Zifferblatt und Mount Iwate Pattern eine Auflage von 1.500 Stück weltweit hat. Alle drei Modelle sind ab März 2019 verfügbar. Ab Juli 2019 wird eine vierte Ausführung mit einem Gehäuse aus 18 Karat Gelbgold die Grand Seiko Kollektion ergänzen. Die Serie wird in den Seiko Boutiquen und bei ausgewählten Handelspartnern erhältlich sein.

Technische Informationen

Mechanik mit Handaufzug
Kaliber 9S63
28.880 Halbschwingungen pro Stunde (8 pro Sekunde)
Gangreserve mehr als 72 Stunden
Gangabweichung +5 bis -3 Sekunden pro Tag (unter statischen Bedingungen)
Magnetischer Widerstand: 4.800 A / m

Gehäuse aus 18 Karat Rotgold (SBGK002 / 004); aus Edelstahl (SBGK005); aus 18 Karat Gelbgold (SBGK006)
Urushi Lack Zifferblatt (SBGK002 / 004)
Krokodillederband mit Schließe aus 18 Karat Rotgold (SBGK002 / 004); aus 18 Karat Gelbgold (SBGK006); mit Edelstahlfaltschließe und Sicherheitsdrücker (SBGK005)
3 bar wasserdicht
Doppelt gewölbtes entspiegeltes Saphirglas
Verschraubter Glasboden
Verschraubte Krone
Durchmesser: 39,0 mm; Höhe: 11,6 mm

UVP: 31.400 € (SBGK002 / 004); 7.400 € (SBGK005); 20.700 € (SBGK006)

Limitierte Auflage von jeweils 150 Stück weltweit (SBGK002 / 004)
Limitierte Auflage von 1500 Stück weltweit (SBGK005)

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.