Dienstag , 22. Mai 2018
Home / Life & Style / Die luxuriösesten Badezimmer der Schönen und Reichen
Mit Blick auf das Empire State Building

Die luxuriösesten Badezimmer der Schönen und Reichen

Ein Schaumbad mit Blick auf den Atlantik oder das Empire State Building genießen? Für Multimillionäre dieser Welt kein Traum, sondern Teil ihrer täglichen Badroutine. Anlässlich des „Tag des Schaumbades” am 08. Januar, gibt LuxuryEstate.com, eine Onlineplattform mit rund 400.000 Luxusimmobilien im Angebot, intime Einblicke in die Luxusbäder des Geldadels, die derzeit zum Verkauf stehen. Wer das nötige Kleingeld nicht hat, kann bei einem heißen Schaumbad zumindest davon träumen.

New York, USA: Badezimmer mit Blick aufs Empire State Building 

Dieses lichtdurchflutete Luxus-Apartment liegt in der Fifth Avenue – eine der luxuriösesten Adressen der Welt. New York-Liebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten: Während das Küchenfenster den uneingeschränkten Blick auf das gegenüberliegende Flatiron Building ermöglicht, lässt sich das berühmte Empire State Building vom Badezimmer aus bestaunen. Feinste Materialien wie Carrara-Marmorwände und beheizbare Thassos-Steinböden zeugen hier von exquisitem Geschmack und bester Handwerkskunst. Das Bad verfügt zudem über eine hochwertige Lacava-Badewanne und eine Dampfdusche. Die gesamte Immobilie erstreckt sich über 286 m² und steht derzeit für 10,1 Millionen Euro zum Verkauf.

Phuket, Thailand: Exklusive Badewanne im Schlafzimmer 

In diesem Schlafzimmer ist die Badewanne der Star. Die Wanne thront inmitten des Raums und kann in nur wenigen Schritten direkt vom Bett betreten werden. Keine Geringeren als Stardesigner Phillipe Starck und Jean-Michel Gathy stecken hinter dem Designkonzept der 10-Zimmer-Villa. Das ehemalige Hotel liegt in der exklusiven Gegend Cape Yamu an der Ostküste Phukets. Ob Whirlpool, Dampfbad oder Infinity-Pool – das luxuriöse 5.000 m² große Anwesen lädt mit allerlei Annehmlichkeiten zum Entspannen ein. Anspruchsvolle Wasserratten mit dem nötigen Kleingeld können diesen exotischen Rückzugsort für 4,5 Millionen Euro erwerben.

Miami, USA: Badewanne mit Atlantikblick

Bei der 3,1 Millionen Euro schweren Luxusimmobilie handelt es sich um ein 213 m² großes Apartment im Luxushochhaus L’Atelier in Miami Beach. Absolutes Highlight dieser luxuriösen Unterkunft ist das Badezimmer: Große, vollverglaste Fronten ermöglichen einen atemberaubenden Weitblick auf den Atlantik, der sich insbesondere in der Badewanne genießen lässt. Das Apartment, das über einen privaten Aufzug zu erreichen ist, punktet zudem mit sechs Schlafzimmern. Ein Whirlpool auf der übergroßen, tiefen Terrassen sowie ein für alle Hausbewohner zugänglicher Pool runden das Badeangebot dieser Traumimmobilie ab.

Phuket, Thailand: Grüne Wellness-Oase im Bambusgarten 

Ein exotisches Wellness-Erlebnis der Extraklasse erwartet den zukünftigen Immobilienbesitzer dieser Luxusvilla in Phuket. Die 300 m² große, exklusive Immobilie verfügt über neun Zimmer, die allesamt mit Thaielementen versehen wurden. Auch in den fünf Badezimmern spiegeln sich die exotischen Baustoffe wieder: So sind die Bäder mit hochwertigen Böden aus dem heimischen Teakholz verkleidet. Vor der verglasten Front wurde ein tropischer Bambusgarten angelegt, der echtes Dschungelfeeling beim Baden aufkommen lässt. Für „nur“ 1,1 Millionen Euro kann die Luxusimmobilie erstanden werden.

San José, Costa Rica: Whirlpool mit Aussicht auf privaten Golfplatz

Wer braucht schon eine Badewanne, wenn man einen Whirlpool haben kann – und das in acht Badezimmern? Das dachte sich der Architekt dieser Luxusvilla in Costa Ricas Hauptstadt San José. Hier lässt sich das Schaumbad mit Blick auf den angrenzenden, privaten Golfplatz genießen. Zu den weiteren Highlights der 3,9 Millionen Euro teuren Immobilie der Extraklasse zählen ein Fitnessraum, ein türkisches Dampfbad, ein großer BBQ-Bereich, sowie ein 18,5 Meter langer Swimmingpool. Und obendrein eine Grundstückfläche von 3.500 m².

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.