Dienstag , 14. August 2018
Home / Uhren / Die Provokation ist das Schwert in der Hand des Schwachen
Provokation: die Swiss-Icons-Watch von H. Moser & Cie.

Die Provokation ist das Schwert in der Hand des Schwachen

Edouard Maylan, H. Moser & Cie. CEO liebt die Provokation und steht in nichts Swatch Group CEO Nick Hayek nach. Soll man da lachen oder weinen, das überlasse ich Ihnen liebe Leserinnen und Leser.

Edouard Meylan, H. Moser & Cie. CEO

Vor dem Genfer Luxusuhrensalon SIHH 2018, der am Montag kommende Woche beginnt, kündigte die Marke aus dem Kanton Schaffhausen ein neues Unikat an: Die Swiss Icons Watch, die Merkmale verschiedenster berühmter Uhrenmarken in sich vereint.

Da sind zum Beispiel die blau-rote “Pepsi”-Lünette der Rolex GMT-Master in der achteckigen Form der Royal Oak von Audemars Piguet, die Bandanstöße mit den H-förmigen Schrauben der Hublot Big Bang, die unverwechselbarender Panerai-Ziffern auf dem Zifferblatt und passend dazu der Kronenschutz der Panerai Luminor, der eine für Cartier typische Krone mit Cabochon umschließt. Die gebläuten Breguet-Zeiger drehen sich vor einem nach Art der Patek Philippe Nautilus gestalteten Zifferblatt, auf dem die drei Buchstaben HMC (für H. Moser & Cie.) in der Typographie von IWC zu lesen sind – über dem Ortsnamen Schaffhausen, der die Heimat sowohl von IWC als auch von H. Moser & Cie. ist. Blickfang ist aber das Tourbillon unter einer Goldbrücke im Stil des Drei-Brücken-Tourbillons von Girard-Perregaux.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.