Freitag , 22. Juni 2018
Home / Allgemein / Die SBB stösst wieder einmal ihre Kunden vor den Kopf und verjubelt sinnlos Geld
Binäre Uhr am St. Galler Bahnhof: Geldverschwendung der SBB

Die SBB stösst wieder einmal ihre Kunden vor den Kopf und verjubelt sinnlos Geld

Lange wurde über die seltsamen Zeichen am umgebauten Bahnhof in St. Gallen gerätselt. Nun ist klar: Es handelt sich um eine binäre Uhr.

Das Geheimnis ist gelüftet: Die rätselhafte Kunstinstallation in der neuen Ankunftshalle am Bahnhof St. Gallen ist eine binäre Uhr. Stunde, Minute und Sekunde werden mit Kreisen, Kreuzen und Quadraten angezeigt.

Uhr überzeugte Wettbewerbsjury

Die Lichtinstallation wurde vom St. Galler Medienkünstler Norbert Möslang gestaltet. Die binäre Uhr wird am Donnerstagabend im Beisein des Künstlers eingeweiht. Wie die St. Galler Stadtkanzlei am Donnerstag mitteilte, überzeugte die Arbeit mit dem Namen «patterns» die Wettbewerbsjury unter anderem, weil sie sich mit der Uhr als omnipräsentem Motiv auf Bahnhöfen auseinandersetzt.

Die Lichtinstallation des 65-jährigen Künstlers ersetzt die analoge Uhr auf der Südfassade der Ankunftshalle und zeigt die Uhrzeit in nicht alltäglicher Form an. Bleibt zu hoffen, dass Reisende die Kreise, Kreuze und Quadrate, die Stunde, Minute und Sekunde darstellen, richtig interpretieren werden. In der Bildstrecke ist ein kleiner Test vorbereitet.

 

Nach diesem Prinzip funktioniert die neue Bahnhofsuhr in St. Gallen

 

Video: Umfrage zur binären Uhr am St. Galler Bahnhof

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.