Sonntag , 20. August 2017
Home / Allgemein / Drogenboss Söhne stehen auf Luxus von Richard Mille

Drogenboss Söhne stehen auf Luxus von Richard Mille

Er ist einer der mächtigsten Drogenbosse der Welt – Joaquin Guzman, auch „El Chapo“ genannt. Mit Rauschgiftgeschäften hat er ein Vermögen verdient. Ein Vermögen, das die beiden Söhne Ivan und Alfredo auf sozialen Netzwerken öffentlich zur Schau stellen.

Für diese Luxusuhren der Marke Richard Mille mussten Menschen sterben. Sie sitzen am Arm von Ivan Guzman – dem Sohn von Mexikos reichstem Drogenboss, Joaquin Guzman, genannt „El Chapo“. Sein Rauschgiftkartell soll über 30.000 Morde zu verantworten haben, El Chapo ist Milliardär. Seine Söhne Ivan und Alfredo führen ein Leben im Luxus. Da liegt ein Gewehr auf der Konsole eines Ferraris, in der Freizeit geht es mit Champagner auf die Yacht oder – nochmal mit Gewehr – auf den goldenen Thron.

Stilecht auch die Pistolensammlung, natürlich vergoldet. Diese Fotos stammen aus den Twitter- und Instagram-Profilen der beiden. Zusammen haben sie über 230.000 Follower, die ihre menschenverachtende Dekadenz bewundern dürfen. Von ihrem mächtigen Vater gibt es nur wenige Fotos, wie hier von seiner Festnahme Anfang 2014. Vor einem Monat flüchtete er durch einen Tunnel aus seiner Gefängniszelle. Möglich also, dass er Ivan und Alfredo jetzt wieder Hummer mit Uhrengarnitur auftischt.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.