Samstag , 23. März 2019
Home / Allgemein / Ein dubioses Schweizer Trio verschenkt Luxusartikel und auch gefälschte Rolex

Ein dubioses Schweizer Trio verschenkt Luxusartikel und auch gefälschte Rolex

Ein Trio – Kaiser, Sultan und König – machen auf dicke Hose und verschenken über Social-Media-Gewinnspiele Luxusartikel. Ihr angeblicher Reichtum soll aus dem Online-Handel stammen.

Seit einigen Tagen betreibt das Trio KSK einen gemeinsamen Instagram-Account, auf dem sie wöchentliche Gewinnspiele veranstalten und Luxusartikel verlosen. «Da uns einige Leute angeschrieben haben und meinten, dass wir zuviel Geld ausgeben würden, kamen wir auf die Idee mit den Gewinnspielen», sagen die drei Männer im Alter von 19, 21 und 24 Jahren. Sie wollen damit beweisen, dass sie nicht so arrogant sind, wie sie sich in den sozialen Netzwerken präsentieren.

Dort protzen sie nmlich mit ihrem pompösen Lifestyle. “Wir sind keine Millionärskinder. Wir haben alles selbst erarbeitet”, betont Sultan. Zwei der Männer geben an, Unternehmer zu sein. “Wir leiten seit gut einem Jahr einen Onlineshop und verkaufen Sachen über Wish und Ebay”. Ihr Shop ist im Netz aber nicht auffindbar. Auch dafür gibt es eine Erklärung. “Der Onlineshop ist aus der Schweiz nicht zugänglich. Wir haben aufgrund der strengen Zollauflagen die Schweiz nicht berücksichtigt”. Über Instagram bietet Sultan zudem einige Rolex-Uhren an. Die abgebildeten Uhren dürften jedoch gefälscht sein, wie Experten gebenüber tick-talk.ch sagen. In Promovideos für die Gewinnspiele posiert das Trio in Gangstermanier, vor sich Drogendealer-Utensilien. Mit Drogen hätten sie aber nichts zu ton, betont das Trio.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.