Donnerstag , 29. Juni 2017
Home / Uhren / Eine Chronoswiss macht noch keinen Playboy
Exklusive Limited Edition: 45 Chronoswiss-Uhren, jede ein Einzelstück

Eine Chronoswiss macht noch keinen Playboy

Zum 45. Geburtstag des deutschen Playboy erscheint eine exklusive Limited Edition: 45 Chronoswiss-Uhren, jede ein Einzelstück

Chronoswiss und Playboy präsentieren die „Sirius Regulator Classic Playboy Edition“ – zum 45. Jubiläum des Magazins. Seit es im Jahr 1972 erstmals in Deutschland erschien, hat sich viel getan. Aber eines ist unverändert geblieben: Playboy verehrt die Frau, hebt sie auf ein Podest, feiert sie. Jeden Monat aufs Neue.

Kaum etwas drückt diese Huldigung so ansprechend und zeitlos aus wie ein Pin-up-Girl. Daher haben wir aus jedem der 45 Jahre eine Playmate auserkoren, um sie auf dieser exklusiven Uhren-Edition zu verewigen: als Zeichnung auf dem Bodenglas über dem Automatikwerk. Illustrator Michael Pleesz verwandelte die Playmate-Fotos in gemalte Pin-up-Bilder mit klassischer Anmutung. Dank eines neuartigen Druckverfahrens für Glas sind trotz der Miniaturisierung alle Details erkennbar. Auch die Gesichter sind selbstverständlich originalgetreu gemalt.

Jede Uhr ist in den Playboy-Farben Schwarz und Gold gehalten. Doch auf dem galvanisch geschwärzten Zifferblatt lassen nur wenige goldene Details die Besonderheit des Modells erahnen: der Playboy-Schriftzug und der Hasenkopf sowie die laufende Nummer der Uhr samt dem Hinweis „Limited Edition“. Erst wer die Uhr umdreht, lüftet ihr Geheimnis. Denn dort ist auf dem verschraubten Boden aus geschliffenem Saphirglas das Pin-up-Girl des jeweiligen Jahres zu sehen. Dazu die Jahreszahl und der Name.

Das Band besteht aus Louisiana-Alligatorleder mit Futterleder in Gold. Das massive Edelstahlgehäuse ist ultrahart schwarz DLC-beschichtet (DLC = diamond-like carbon), geschliffen und poliert, die teilkannelierte Lünette umrahmt ein entspiegeltes Saphirglas. Die Uhr hat die markante Chronoswiss-Zwiebelkrone und ist wasserdicht bis 3 bar. Im Inneren der Uhr mit 40 mm Durchmesser arbeitet das Chronoswiss-Automatik-Kaliber C.291 mit schwarzem Rotor, Genfer Streifenschliff und 38 Stunden Gangreserve. Ankerrad und Schrauben sind poliert.

„Eine Uhr ist für mich immer ein Kunstwerk“, sagt Chronoswiss-Inhaber Oliver Ebstein. Kein Zweifel: Mit dieser Serie ist eine Galerie ganz besonderer Kunstwerke entstanden.

Der Vertrieb erfolgt exklusiv über Chronoswiss.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar