Dienstag , 25. April 2017
Home / Uhren / Erneuter Umsatzrückgang bei Fossil

Erneuter Umsatzrückgang bei Fossil

Die Fossil Group weist einen Nettoumsatz für das erste Quartal 2016 von USD 660 Millionen und einen operativen Gewinn von USD 14,4 Millionen aus. Auch für das Jahr 2015 mussten wir über einen verminderten Netto-Umsatz berichten.

Christian Stegemann, Senior Vice President und CFO EMEA bei Fossil, äusserst sich zu den EMEA-Ergebnissen: «Unsere Umsätze in Europa sind im ersten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent beziehungsweise um 8 Prozent währungsbereinigt zurückgegangen. Diese Entwicklung ist vorwiegend auf unsere Distributionsmärkte in Osteuropa und UK sowie das generell schwächere Grosshandelsgeschäft zurückzuführen. Das Direktgeschäft, d.h. Retail und E-Commerce, verlief vielversprechend und sorgt für gute Zahlen: Unsere strategischen Marketingaktivitäten für unsere Eigenmarken Fossil (plus 2 Prozent) und Skagen (plus 13 Prozent) haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Die äusserst positive Marktresonanz auf unsere Strategie im Wearable-Bereich und die während der BaselWorld 2016 lancierten Produkte stimmen uns zuversichtlich für die zweite Jahreshälfte.»

Kennzahlen des ersten Quartals 2016
• Der Umsatz in Amerika verminderte sich um 7 Prozent (währungsbereinigt) auf USD 335,8 Millionen (effektiver Wert)
• Der Umsatz in Europa verminderte sich um 8 Prozent (währungsbereinigt) auf USD 210 Millionen (effektiver Wert)
• Der Umsatz im Asiatisch-Pazifischen Raum verminderte sich um 4 Prozent (währungsbereinigt) auf USD 114 Millionen (effektiver Wert)

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar