Sonntag , 19. November 2017
Home / Allgemein / Robert Dreyfuss: „Bis Ende 2017 schaffen wir den Turnaround“.

Robert Dreyfuss: „Bis Ende 2017 schaffen wir den Turnaround“.

Robert Dreyfuss, Eterna CEO
Robert Dreyfuss, Eterna CEO

Seit Januar 2015 ist Robert Dreyfuss CEO bei der Grenchner Uhrenmarke Eterna. Tick-Talk sprach am Rande der Strategiepräsentation mit ihm im Grand Hotel Victoria Jungfrau in Interlaken.

 

Wie gut sind Ihre chinesischen Sprachkenntnisse?

Warum fragen Sie mich dies… Wir können auch gerne Bärndeutsch sprechen (Anmerkung: Robert Dreyfuss ist im Besitze der Schweizer und Englischen Staatsbürgerschaft)

Weil Eterna seit 2011 im Besitze der Citychamp Watch & Jewellery Group, den Hauptakteuren auf dem Chinesischen Uhrenmarkt sind. Citychamp hat praktisch die Schweizer Ikone gerettet …..

Das stimmt Citychamp übernahm Eterna. Bei meinem Antrittsbesuch habe ich dem Inhaber der Citychamp Kwok Lung Hon versprochen, die Grenchner Traditionsmanufaktur wieder in aller Munde zu bringen.  Als ich im Januar 2015 das erste Mal den Hauptsitz von Eterna besuchte, war mir schnell klar, dass es noch viel zu tun gibt, damit die Marke wieder zu ihrem alten Glanz aus glorreichen Zeiten zurückfindet.

Wie gings dann weiter?

Ich hatte mich bereit erklärt, einerseits sofortige Massnahmen zur unmittelbaren Steigerung der Verkaufszahlen einzuleiten, andererseits eine Strategie auszuarbeiten, welche die Grenchner Traditionsmanufaktur, die 2016 ihr 160-jähriges Bestehen feiert, erfolgreich in die Zukunft führt.

Seither sind elf Monate vergangen, welche Bilanz können Sie vorweisen?

Diese Zeit haben wir für eine komplette Restrukturierung des Unternehmens genutzt, die Bestandteil meines Dreijahresplans ist.

Die Transformation sieht folgendermassen aus: wir haben unser Team ausgewechselt. Unser Preislevel bewegt sich neu zwischen 700 – 14‘000 Schweizer Franken. Wir streben neu eine Balance zwischen Herren- und Damenuhren (50/50) an. Neu streben wir eine Zielgruppe von 30 Plus an, da die momentane Zielgruppe überaltert ist. Die Distribution wird sich 2016 verdoppeln. Die Produkte werden alle sanft überarbeitet wo es erforderlich ist. Und Ziel ist es künftig alle Uhren mit dem modularen Manufaktur Basis-Kaliber 39 auszustatten.

Ihr erstes reshaping das Sie in Angriff nahmen ist die Royal KonTiki Chronograph, dies ist sicher kein Zufall und wo ist die Innovation bei diesen Modell?

Diese neuen Royal KonTiki Modelle gehören zu den ersten Chronographen von Eterna mit einem Werk aus der eigenen Manufaktur (EMC). Für sein Kaliber 3916A wurde das dank seiner revolutionären Bauweise überaus modulare Eterna Basiswerk 39 mit einem automatischen Aufzug, einem Chronographen mit Flyback-Schaltung sowie einer Datumsanzeige ergänzt. Die hervorragende Präszision auf Chronometer-Niveau, sowie die garantierte Gangreserve von 65 Stunden machen die Royal Kontiki Chronographen zum allzeit verlässlichen Partner für moderne Abenteurer und Individualisten.

Die Royal KonTiki Chronograph gibt’s in drei Variationen in Edelstahl auf Edelstahl, in Edelstahl auf Rubber und in Schwarzem Edelstahl mit PVD Beschichtung.

Das Abenteuer KonTiki geht weiter oder ….

Kon-Tiki war ein Floß aus Balsaholz, mit dem der Norweger Thor Heyerdahl 1947 erstmals von Lima aus über den Pazifik segelte. Er wollte damit beweisen, dass die Besiedlung Polynesiens von Südamerika aus mit den technischen Möglichkeiten des präkolumbischen Perus vor der Zeit der Inka möglich war. Nach der Expedition schrieb Heyerdahl ein Buch mit dem Titel Kon-Tiki; der gleichnamige Dokumentarfilm über die Expedition gewann im Jahr 1951 einen Academy Award als bester Dokumentarfilm. Das Floß befindet sich heute im Kon-Tiki-Museum in Oslo. Namensgeber war Qun Tiksi Wiraqucha, der Schöpfergott in der Mythologie der Inka. Dieser kam der Legende nach aus dem Osten, gründete als Kulturbringer Kon-Tiki die Zivilisation der Inka und segelte zuletzt weiter nach Westen.

1958 stattet Eterna erstmals Thor Heyerdahls Expeditionsmannschaft auf der Kon-Tiki mit robusten und wasserdichten Sport-Armbanduhren aus. Die Uhren waren optisch an jene Zeitmesser angelehnt, die Thor Heyerdahl und seine Crew trugen. Daraus entstand dann die Eterna-Matic KonTiki-Kollektion. 2006 haben wir die Tangaroa Expedition unterstützt, mit der die Expedition Thor Heyderdahls geehrt wurde. Das Projekt war jedoch keine reine Wiederholung der Expedition von Thor Heyerdahl, vielmehr wurden dessen spätere Erkenntnisse zur Steuerung von prähistorischen Balsaflossen neu getestet. 2013 hatten wir die Deutschland-Premiere des Films „Kon-Tiki“ in Berlin gesponsert. Seitdem ist Eterna eng mit der Geschichte von Thor Heyerdahl verbunden. Es bestehen selbstverständlich auch konkrete Pläne, dass Eterna dieses Abenteuer auch in der Zukunft sponsern wird, denn es gehört zur DNA von Eterna.

Eterna steht ja nicht nur für KonTik, war’s das schon?

Gemeinsam mit unserem Team unter der Leitung von David Capilli, Head of Product Marketing, haben wir die gesamte Kollektion einen Design Audit unterzogen. Hierbei haben wir uns von Dino Modolo, dem Design-Uhren-Papst, inspirieren lassen. Die KonTiki wurde als erstes gereshapt, das war erst der Beginn, die Lady KonTiki Diver wird zur Baselworld 2016 vorgestellt. Wobei wir an der Baselworld ein Feuerwerk an Neuheiten präsentieren werden. Zudem werden wir auch noch einige Überraschungen zum 160-jährigen Jubiläum der Marke präsentieren.

Ein weiteres Buch werden Sie nicht zum 160-jährigen Jubiläum herausbringen?

Das macht keinen Sinn, wir sind immer noch im Besitze des Buchs zum 150-jährigen Jubiläum, das wir weiter verwenden können, dies obwohl es vom content her intern bei unseren neuen Mitarbeitern nicht gerade auf grosses Interesse stösst.

Print ist ein wichtiges Medium, aber Sie legen auch grossen Wert auf die Social Medias?

Richtig, hierfür haben wir Raphael Sallin, der für das Digital Marketing zeichnet, die Pflege der Social Medias übertragen.

Vielen Dank für das Gespräch.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.