Dienstag , 15. Oktober 2019
Home / Uhren / Frederique Constant lanciert das erste “Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture” obwohl dem Unternehmen die Reputation dafür fehlt
Aletta & Peter Stas zelebrieren ihr 30-jähriges Jubiläum mit der Uhren-Journaille in Paris

Frederique Constant lanciert das erste “Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture” obwohl dem Unternehmen die Reputation dafür fehlt

Die Uhrenmarke mit dem Phantasienamen Frederique Constant des holländischen Ehepaars Peter & Aletta Stas steht für “erschwinglichen Luxus”. Zwischenzeitlich wurde das Unternehmen an Citizen verkauft. Zum 30-jährigen Jubiläum hebt FC das erste “Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture” aus der Taufe. Und das Portal „Uhrenkosmos“ schreibt sich die Finger wund, weil die Protagonisten nach Paris eingeladen wurden. TICK-TALK ist und bleibt unabhängig und lässt sich nicht korrumpieren.

Zum 30-jährigen Firmenjubiläum präsentiert Frederique Constant eine Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture in limitierter Auflage.

In den vergangenen 30 Jahren hat Frederique Constant darauf konzentriert, hochwertige Schweizer Uhren im Preissegment „erschwinglicher Luxus“ anzubieten, die vollständig in der eigenen Manufaktur im schweizerischen Plan-les-Ouates entwickelt und hergestellt wurden.

2004 führte Frederique Constant nach drei Jahren Forschung und Entwicklung das erste hauseigen hergestellte und patentierte Manufakturwerk ein: das preisgekrönte Heart Beat Manufacture Kaliber. Vier Jahre später enthüllte die Marke ihr erstes Manufakturkaliber mit Tourbillon, das auf dem Heart Beat Manufacture Kaliber basierte. 2016 gelang Frederique Constant die Entwicklung einer weiteren großen Komplikation: des Manufakturkalibers mit Ewigem Kalender.

Die Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture ist ein weiterer Beitrag zu dem Streben nach höchster Präzision, denn die Hauptfunktion eines Tourbillons besteht darin, die Auswirkungen der Erdgravitation auf ein Uhrwerk auszugleichen, wenn sich dieses in vertikaler Position befindet. Angetrieben werden die Zeitmesser von dem neuen automatischen Manufakturwerk FC-975.

Das Tourbillon: Ein immer wieder faszinierender Mechanismus

Diese große Komplikation enthält ein Ankerrad und einen Anker aus Silizium, eine „Smart Weight“-Unruh und einen Tourbillonkäfig. Aus uhrmacherischer Sicht sind die Zeitmesser beeindruckend, da das Tourbillon bis ins letzte Detail in einem industrialisierten Verfahren entwickelt wurde. Entstehen konnte dieser Zeitmesser nur durch das im Laufe der Jahre immer umfangreicher und fundierter werdende uhrmacherische Fachwissen. Die Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture garantiert eine außergewöhnliche Leistungsfähigkeit und höchste handwerkliche Standards, die sich durch die oben genannten Eigenschaften auszeichnen.

Dank innovativer Techniken konnten die Nachteile traditioneller Ankerräder und Anker durch die Verwendung von Materialien wie Silizium beseitigt werden. Dies ist auch für den Mechanismus des Tourbillons von Vorteil, da der Reibungswiderstand verringert wurde und die im Kaliber benötigte Energie effizienter genutzt werden kann. Es handelt sich um ein leichtes, langlebiges, antimagnetisches und besonders temperaturbeständiges Material, das in Sachen Präzision für einen bemerkenswerten Fortschritt gesorgt hat. Der Reibungswiderstand ist so gering, dass Schmieröl überflüssig wird.  Da das Ankerrad für das „Ticken der Uhr“ zuständig ist und die Abgabe der in der Hauptfeder gespeicherten Energie kontrolliert, reduziert ein leichteres Ankerrad die Trägheit und sorgt für mehr Zuverlässigkeit und Präzision. Über einen längeren Zeitraum gesehen führt dies zu wesentlich besseren chronometrischen Ergebnissen.

Zum Patent angemeldet: Ein perfekt ausbalancierter Tourbillonkäfig

Für den perfekt ausbalancierten Käfig, bestehend aus 80 Komponenten, die alle auf 1-2 μm (0,001-0,002 mm) genau von der CNC-Maschine in den Werkstätten der Manufaktur hergestellt wurden, hat Frederique Constant ein Patent angemeldet. Um ein Höchstmaß an Präzision zu erreichen, wurden dem Tourbillonkäfig kleine Gewichte hinzugefügt, die ein perfektes Gleichgewicht erzeugen. Wenn das Tourbillon hergestellt wird, befindet sich der Käfig aufgrund des dezentrierten Ankerrads und Ankers in einem leichten Ungleichgewicht. Frederique Constant ergänzte den äußeren Rand des Tourbillons um ein „Smart Screw“–System, das zur Ausgleichung des Gewichts dient und in dem Käfig für eine perfekte Balance sorgt. Dies führt zu einer beständigeren Schwingungsrate und einem stabileren Gang.

Der Perpetual Calendar Tourbillon Mechanismus von Frederique Constant verfügt über eine Gangreserve von 38 Stunden, die Frequenz beträgt 4 Hz und die Unruh oszilliert mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde. Das Tourbillon besteht aus einem beweglichen, vom Räderwerk angetriebenen Käfig, in dem Unruh und Hemmung montiert sind. Bei jedem Impuls vonseiten der Unruh rotiert der Käfig leicht mitsamt all seinen Komponenten. Das Räderwerk bewegt sich in vier Jahren 691.200-mal weiter, was über einer Milliarde Impulsen entspricht. Dies steht in starkem Kontrast zu dem Perpetual Calendar System unseres Uhrwerks, dessen Rad sich im gleichen Zeitraum nur einmal dreht.

Perpetual Calendar

Die Perpetual Calendar Komplikation (Ewiger Kalender) zeigt wie ein Jahreskalender ebenfalls Wochentag, Datum und Monat an, benötigt im Vergleich aber sogar weniger Korrekturen. Die ausgeklügelte Komplikation berücksichtigt nicht nur die Anzahl der Tage jedes Monats, sondern zeigt auch das Jahr an und muss selbst in Schaltjahren nicht korrigiert werden. Sobald alle notwendigen Einstellungen vorgenommen wurden, kalkuliert der Mechanismus sowohl die Monate mit 30 und 31 Tagen als auch die 28 Tage des Februars und den Schaltjahreszyklus mit dem alle vier Jahre wiederkehrenden 29. Februar.

Normalerweise benötigt der Perpetual Calendar erst nach 400 Jahren eine manuelle Korrektur. Aufgrund einer Ausnahme im gregorianischen Kalender bedarf die Uhr allerdings am 1. März 2100 einer Korrektur. Die Stunden- und Minutenfunktionen werden über die Krone angepasst. Bei 12 Uhr zeigt das Zifferblatt die Monate und das Schaltjahr an, bei 3 Uhr das Datum und bei 9 Uhr die Wochentage.

Nur in limitierter Auflage: Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture

Zwei der Zeitmesser verfügen über ein skelettiertes Zifferblatt in Silber, das zusammen mit aufgedruckten römischen Ziffern ein verwegenes Design entstehen lässt. Durch das skelettierte Zifferblatt erhält der Träger einen Blick auf die elegante, handgefertigte Perlierung der Komponenten des Perpetual Calendar. Als Ergänzung zu diesem Look werden die Versionen mit 3-teiligem, roségoldplattierten Gehäuse von einem braunen Alligatorleder-Armband, die Modelle aus poliertem Edelstahl von einem schwarzen Alligatorleder-Armband am Handgelenk gehalten. Durch den durchsichtigen Gehäuseboden aus Saphirglas kann der Träger das zarte Genfer Streifen-Dekor bewundern.

Die anderen beiden Versionen zeigen ein sehr klares, raffiniertes silberfarbenes Zifferblatt mit Clous de Paris- Guillochierung und aufgedruckten römischen Ziffern. Diese Zeitmesser sind mit einem Gehäuse aus Edelstahl und 18 Karat Roségoldplattierung mit braunem Alligatorleder-Armband oder mit einem polierten Edelstahlgehäuse mit schwarzem Alligatorleder-Armband erhältlich.

Was die Zeitmesser von Frederique Constant zu etwas Besonderem macht, sind die vollständig in der eigenen Manufaktur entwickelten, hergestellten und montierten Uhrwerke in einem erschwinglichen Preissegment.

Durch diesen hochkomplexen uhrmacherischen Manufakturprozess, der viel Arbeit und Präzision erfordert, repräsentieren die Perpetual Calendar Tourbillon Manufacture Modelle das Wesentliche großer Komplikationen und sind ein lebendiger Ausdruck des charakteristischen Know-hows der Marke.

 

Referenz: FC-975MC4H6

•Limitierung: 88 Exemplare

•Gehäuse: 42 mm poliertes, 3-teiliges Edelstahlgehäuse mit transparentem Gehäuseboden, wasserdicht bis 5 ATM

•Glas: Konvexes Saphir-Kristallglas

•Werk: FC-975 Manufakturkaliber mit automatischem Aufzug, Tourbillon und ewiger Kalender, 33 Steine, 38 Stunden Gangreserve, 28.800 A/h, Siliziumfeder und -Anker.

•Finissage: Perlage & Côtes de Genève Dekoration

•Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden, Datum, Tag, Monat, Jahr und Schaltjahr

•Zifferblatt: versilbertes Zifferblatt mit Clous de Paris guilloché Dekoration, gedruckten römischen Indexen

•Zeiger: von Hand polierte, schwarze Zeiger

•Armband: schwarzes Alligator-Lederband

•Unverbindliche Preisempfehlung: € 19.495,-

 

 

 

 

Referenz: FC-975MC4H4

•Limitierung: 88 Exemplare

•Gehäuse: 42 mm goldplattiertes, 3-teiliges Edelstahlgehäuse mit transparentem Gehäuseboden, wasserdicht bis 5 ATM

•Glas: Konvexes Saphir-Kristallglas

•Werk:FC-975 Manufakturkaliber mit automatischem Aufzug, Tourbillon und ewiger Kalender, 33 Steine, 38 Stunden Gangreserve, 28.800 A/h, Siliziumfeder und -Anker.

•Finissage: Perlage & Côtes de Genève Dekoration

•Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden, Datum, Tag, Monat, Jahr und Schaltjahr

•Zifferblatt: versilbertes Zifferblatt mit Clous de Paris guilloché Dekoration, gedruckten römischen Indexen

•Zeiger: von Hand polierte, schwarze Zeiger

•Armband: branes Alligator-Lederband

•Unverbindliche Preisempfehlung: € 19.995,-

 

 

 

 

Referenz: FC-975S4H6

•Limitierung: 88 Exemplare

•Gehäuse: 42 mm poliertes, 3-teiliges Edelstahlgehäuse mit transparentem Gehäuseboden, wasserdicht bis 5 ATM

•Glas: Konvexes Saphir-Kristallglas

•Werk: FC-975 Manufakturkaliber mit automatischem Aufzug, Tourbillon und ewiger Kalender, 33 Steine, 38 Stunden Gangreserve, 28.800 A/h, Siliziumfeder und -Anker.

•Finissage: Perlage & Côtes de Genève Dekoration

•Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden, Datum, Tag, Monat, Jahr und Schaltjahr, Tourbillon

•Zifferblatt: skelettiertes, versilbertes Zifferblatt

•Zeiger: von Hand polierte, schwarze Zeiger

•Armband: schwarzes Alligator-Lederband

•Unverbindliche Preisempfehlung: € 20.995,-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Referenz: FC-975S4H9

•Limitierung: 30 Exemplare

•Gehäuse: 42 mm goldplattiertes, 3-teiliges Edelstahlgehäuse mit transparentem Gehäuseboden, wasserdicht bis 5 ATM

•Glas: Konvexes Saphir-Kristallglas

•Werk: FC-975 Manufakturkaliber mit automatischem Aufzug, Tourbillon und ewiger Kalender, 33 Steine, 38 Stunden Gangreserve, 28.800 A/h, Siliziumfeder und -Anker.

•Finissage: Perlage & Côtes de Genève Dekoration

•Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden, Datum, Tag, Monat, Jahr und Schaltjahr, Tourbillon

•Zifferblatt: skelettiertes, versilbertes Zifferblatt

•Zeiger: von Hand polierte, schwarze Zeiger

•Armband: braunes Alligator-Lederband

•Unverbindliche Preisempfehlung: € 29.995,-

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar