Dienstag , 19. September 2017
Home / Menschen / Gérard Depardieu mit Einreiseverbot belegt
Gerard Depardieu, Cvstos Markenbotschafter

Gérard Depardieu mit Einreiseverbot belegt

Gérard Depardieu, Markenbotschafter der Genfer Cvstos Uhren, wurde mit einem Einreiseverbot der Ukraine belegt. Der Filmstar darf fünf Jahre nicht in die Ukraine einreisen, bestätigt Kiew. Zuvor hatte ihn das Kulturministerium als Bedrohung für die nationale Sicherheit bezeichnet.

Der Schauspieler ist stolz auf seine Freundschaft zum russischen Präsidenten Wladimir Putin. Doch diese Nähe zum Kreml Chef sieht die ukrainische Regierung mit Argwohn. Nun hat Kiew ein Einreiseverbot gegen den französischen Filmstar und Wahl-Russen verhängt.

Das Verbot sei diese Woche erlassen worden und gelte fünf Jahre, sagte eine Sprecherin des Nationalen Sicherheitsdienstes der Urkraine in Kiew. Zu den Gründen wollte sie sich nicht äussern. Zuvor hatte das ukrainische Kulturministerium Depardieu und andere Russland-freundliche Filmstars als Gefahr für die nationale Sicherheit der Ukraine bezeichnet.

„Ich liebe Russland und die Ukraine, die Teil von Russland ist“, soll Depardieu nach Angaben mehreren Medien vergangenes Jahr bei einem Filmfestival in Riga gesagt haben. Ein Dementi dieser Darstellung gab es von seiner Seite nicht.

Um einen drohenden Spitzensteuersatz von 75 Prozent in Frankreich zu entkommen, war Depardieu Ende 2012 zunächst nach Belgien umgezogen. 2013 nahm er die russische Staatsbürgerschaft an, die ihm Putin, auch ein Uhrenfreund, persönlich angeboten hatte. Seine Steuererklärung soll der Schauspieler im vergangenen Jahr in der russischen Teilrepublik Mordowien abgegeben haben, wo er offiziell gemeldet ist.

In einem überaus patriotischen Werbespot preist Gérard Depardieu dem russischen Publikum eine teure Uhr der Genfer Marke Cvstos – dahinter steht  der Sohn von Vartan Sirmakes (Frank Muller Group) Sassoun. Angesichts der Währungskrise versichert der Schauspieler: „Luxus hängt nicht vom Rubel ab.“

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.