Freitag , 18. August 2017
Home / Uhren / Girard-Perregaux 1966, erstmals mit Grossdatum und Mondphasenanzeige

Girard-Perregaux 1966, erstmals mit Grossdatum und Mondphasenanzeige

Girard-Perregaux 1966 Grossdatum und Mondphase
Girard-Perregaux 1966 Grossdatum und Mondphase

Die Uhrenlinie Girard-Perregaux 1966 erinnert – ihre Bezeichnung lässt es erahnen – an den Stil der 1960er-Jahre. Charakteristisch für diese Kollektion sind neben den eleganten, flachen Gehäusen auch die leicht gewölbten Zifferblätter, gestaltet mit schmalen Stabindexen. Die Verbindung aus Finesse und höchster Uhrmacherkunst tritt in dem neuen Modell deutlich in den Vordergrund, das zum ersten Mal sowohl Grossdatum als auch die Anzeige von Mondphasen bietet.

1966 stellte Girard-Perregaux dann das erste Hochfrequenz-Uhrwerk vor, das einen neuen Grad der Präzision erreichte. Heute setzt die Kollektion 1966 die Tradition des Hauses fort, klassische Uhren mit nützlichen Komplikationen zu ergänzen und dabei ästhetische Schlichtheit mit feinster Verarbeitung zu verbinden.

Girard-Perregaux 1966 Large Date and Moon Phases 1Zum ersten Mal in der Kollektion 1966 ist diese Komplikation mit einem Grossdatum verbunden. Der perfektionierte Mechanismus besteht aus zwei übereinander liegenden Scheiben, die in das automatische Manufaktur-Kaliber GP03300 integriert sind. Sie zeigen bei zweistelligem Datum das Datum ohne Abgrenzung zwischen den beiden Ziffern, was der Ablesbarkeit zugutekommt. Dies gelingt, indem die obere Scheibe transparent ist und nur eine Dicke von 0,10 Millimetern besitzt, was in etwa einem Blatt Papier entspricht. Eine ausserordentliche technische Leistung ist zudem der Datumswechsel, der sich in weniger als einer hundertstel Sekunde vollzieht und die Qualität des Modells in Bezug auf die Uhrmacherkunst von Girard-Perregaux bestätigt.

Das Modell ist in Weiss- oder Roségold erhältlich; ein Alligatorlederband betont seinen zeitlosen Charakter, der vom mehr als zwei Jahrhunderte umfassenden Erbe des Hauses inspiriert ist.

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.