Donnerstag , 29. Juni 2017
Home / Uhren / Girard-Perregaux: Die erste Edelstahluhr in der legendären Kollektion 1966

Girard-Perregaux: Die erste Edelstahluhr in der legendären Kollektion 1966

Premiere für die Uhrenmanufaktur aus La Chaux-de-Fonds. Zum ersten Mal in der Geschichte der legendären Kollektion 1966 spielt Edelstahl die Hauptrolle: Auftritt für die Neuheit Girard-Perregaux 1966, 40 mm, Steel.

07-GirardPerregaux1966_Steel_ClupSchon oft vorgeschlagen und gewünscht: Girard-Perregaux ergänzt die Kollektion 1966 um eine sehnsüchtig erwartete Variante in Edelstahl. Die Manufaktur ist bekannt für höchste Uhrmacherkunst und für die charakteristischen Modelle mit drei Goldbrücken. Dank der Kompetenz in der Fertigung und im Finish von Uhrwerken gilt das Haus als einer der renommiertesten Vertreter der Haute Horlogerie. Die Manufaktur in La Chaux-de-Fonds präsentiert nun einen minimalistischen Stil, der in einem neuen Material für die wichtigste Linie des Hauses, die Kollektion 1966, zum Ausdruck kommt: Edelstahl!

In dem neuen Star-Modell der Kollektion verbinden sich Stil und Genres – männlich und weiblich, klassisch und zeitgenössisch. Dabei bewahrt die Linie 1966 ihre legendäre Ästhetik in Verbindung mit einem Manufakturwerk. Das macht die Neuheit zu einem „Must have“ für Uhrenliebhaber.

Mit Können und Präzision entworfen, bietet die Edelstahluhr Girard-Perregaux 1966 alle Elemente traditioneller Uhrmacherkunst. Maßgeschneiderte, geometrische Linien bestimmten das elegante 40 Millimeter große Gehäuse. In jedem Detail perfekt präsentiert sich auch die Verarbeitung aller Komponenten, während Edelstahl mit wegweisender Modernität und distinguierter Ästhetik das Understatement der Linie 1966 betont. Die Kollektion ist eine der Ikonen von Girard-Perregaux und wurde als Tribut an das Jahr 1966 präsentiert, in dem die Manufaktur das erste Hochfrequenzwerk vorgestellt hatte, das mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde arbeitet. Diese Entwicklung veränderte die Welt der Zeitmessung entscheidend. Zudem bescherte es der Manufaktur noch im Jahr der Lancierung mehrere Auszeichnungen bei den Chronometerwettbewerben des Observatoriums Neuchâtel.

 

08-GirardPerregaux1966_Steel_MvtDas Design der Edelstahluhr von Girard-Perregaux ist durch ein opalines, silberfarbenes Zifferblatt betont, dessen abgeschrägte Indexe den feinsinnigen Auftritt ergänzen; sie verleihen der Uhr eine erlesene Klassik. Unter dem sanft gewölbten Saphirglas rotieren blattförmige Zeiger – ein Kennzeichen der Kollektion 1966. Sie zeigen Stunden und Minuten und folgen dabei der Rundung des Gehäuses. Der besonders schlanke Zeiger der Zentralsekunde besticht durch seine einzigartige Ausstrahlung, ebenso wie die silberfarbenen Indexe, welche die Wirkung des Edelstahls betonen. Eine Datumsanzeige bei 3 Uhr vervollständigt das Modell. Wie bei maßgeschneiderter Mode liegt die Perfektion in der Ausgewogenheit der Ästhetik.

Die schlanken Bandanstöße haben eine gewölbte Form, damit das Gehäuse komfortabel am Handgelenk liegt. Das macht die Neuheit zum idealen Begleiter für jeden Tag. Getragen an einem Edelstahl- oder einem schwarzen Alligatorlederband gibt die Edelstahluhr der Kollektion 1966 eine neue Facette in Einklang mit den Ansprüchen traditioneller Uhrmacherkunst.

Der Saphirglasboden des Gehäuses offenbart das mechanische Kaliber GP03300-0030 mit Automatikaufzug, das komplett in den Werkstätten von Girard-Perregaux in La Chaux-de-Fonds entwickelt, produziert und montiert wurde. Es verfügt über 46 Stunden Gangreserve und wird durch einen mit „Côte de Genève“ dekorieren Rotor aufgezogen. Mehr als zwei Jahrhunderte Können finden in dem Manufakturkaliber GP03300 seinen Ausdruck, dessen feines Finish jede Uhr zu einem würdigen Vertreter des großartigen Erbes der Marke macht, das bis in das Jahr 1791 zurückgeht.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar