Dienstag , 19. September 2017
Home / Menschen / GMT Magazine & Worldtempus.com, zwei, die sich gefunden haben

GMT Magazine & Worldtempus.com, zwei, die sich gefunden haben

Wer kennt nicht das Sprichwort „Diejenigen, die willkürlich mit dem Zeigefinger der Beschuldigung auf andere zeigen, haben oft die meisten Leichen im Keller“. So verhält es sich auch beim GMT Magazine und bei Worldtempus.com.

Im Jahre 2000 hat Brice Lechevalier gemeinsam mit Pierre Jacques – Pierre Jacques ist heute CEO bei der Marke DeBethune – das GMT Magazine gegründet. Mit einer Auflage von 100 000 Exemplaren werden 80 Länder abgedeckt. Einer genauen Prüfung dieser Zahlen würde das GMT Magazine nicht standhalten. Brice Lechavlier hat 50 % der Aktien an Edipress verkauft. Er hält die restlichen 50% und mutierte zum Frühstücks-Direktor. Er warte darauf, dass seine 50% Anteile doppelt soviel Wert entwickeln, als die 50% die er schon verkauft hat, so Lechevalier zu mir. Ich sehe ihn immer wieder an den Veranstaltungen, wo er dann immer gezielt bei den Marketing-Verantwortlichen schmierig herumschleicht. So holte er sich einen langfristigen Auftrag für das XXL GMT Magazin von Urban Jürgensen, der bis Mitte 2016 laufen wird. Gleichzeitig erhielt er von Premiers, der erst kürzlich lancierten Luxusmarke, auch einen nachhaltigen Auftrag respektive ein Barter-Business.

Brice engagiert sich bei der Geneva Watch Tour, beim Geneva Tourism Board, und beim Grand Prix d’Horlogerie de Genève Foundation.

paul-oneil-small
Paul O’Neill, Chefredakteur von worldtempus.com

Vor meiner TOURBILLON Zeit arbeitete ich als freier Uhrenfachjournalist und erhielt Aufträge auch vom GMT Magazine. Bevor Brice die Texte von mir veröffentlichte, hielt er immer Rücksprache mit dem gewichtigen René Beyer von der Chronometrie Beyer an Zürichs Bahnhofstrasse. Immer wenn’s um die Bezahlung ging, gabs massiven Ärger, ich musste dutzendmale monieren, ich musste sogar nach Genf fahren, dort übergab mir Pierre Jacques auf einer Autobahnrastsstätte – fast schon Krimireif – Bargeld ohne Quittung. Das ging eine Zeitlang gut, danach wurde nicht mehr gezahlt. Das Magazin kämpfte ums Überleben.

2012 übernahm Brice Lechevalier die website worldtempus.com und setzte Paul O’Neill als Chefredakteur ein. 2007 – 2009 war Paul O’Neill Press & Events Manager bei der Firma Montres Wyler Genève, das Unternehmen ging pleite, ich warte heute noch auf die Bezahlung der Firmen Abonnente, die er beim Tourbillon gelöst hat.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar