Sonntag , 20. August 2017
Home / Allgemein / GPHG 2015: Alles bleibt beim Alten ….

GPHG 2015: Alles bleibt beim Alten ….

grand_prix_d_horlogerie_de-geneve_carlo_lamprecht_president_fondation_ceremony2012_003_photo2
Carlo Lamprecht, Präsident Fondation GPHG

Als der ehrenwerte Carlo Lamprecht 2012 das Präsidium der Fondation des Grand Prix d’Horlogerie de Geneve  übernahm, war er Hoffnungsträger vieler, die mit dem Filz des GPHG nicht einverstanden waren. Im ersten Amtsjahr von Carlo Lamprecht erhielt man den Eindruck, der GPHG sei auf den richtigen Kurs gebracht. Als dann wieder die alten Jury-Mitglieder aus ihren Löchern krochen, waren damit alle Hoffnungen einer Erneuerung des GPHG zerstört. Die Korruption, Schummeleien respektive der Filz hat wieder einmal gesiegt.

Auch die 15. Ausgabe des GPHG gibt keinen Anlass, dass sich irgendetwas ändern würde. Alles läuft nach Plan. Die Vorauswahl  der 72 eingereichten Uhren für den Grand Prix d’Horlogerie de Geneve in 16 unterschiedlichen Kategorien wurde abgeschlossen, sie sind bereit auf die Welt-Tournee zu gehen, informiert mich der Präsident der „unabhängigen“ Jury, Aurel Bacs sowie  der „unantastbare“ Präsident Carlo Lamprecht des Veranstalter die Fondation des Grand Prix d’Horlogerie de Geneve.

 

6720_Aurel-Carousel_medium
Aurel Bacs, Präsident der GPHG Jury

Stationen der nomminierten Uhren sind Hong Kong, Seol, Dubai, Geneva und London. Erstmals in der Geschichte des GPHG werden die 72 Uhren vom 6. bis 8. Oktober 2015 in Seol Halt machen. Vom 27. Oktober bis 4. November 2015 werden die nomminierten Uhren im Cité de Temp Geneve Halt machen. Danach wird sich die Jury, die aus 26 Personen besteht – selektioniert und unter der Leitung von Aurel Bacs – die bevorstehenden Sieger des „Aiguille d’Or“ GPHG sowie weiterer 16 Kategorien hinter verschlossenen Türen küren. Die 26 Personen der von Aurel Bacs selektionierten Jury Mitglieder sind zum Teil deckungsgleich mit den Mitgliedern des Syndikats WWMG World Watch Media Guild, einem Zusammenschluss von PR-Schreiberlingen, die für die Uhrenindustrie redaktionelle Berichte in den Medien plazieren. Die von Aurel Bacs selektionierte Jury ist auch deckungsgleich mit den Jury Mitgliedern der Watchstars, einem Marketingtool des Ebner Verlags in Ulm. Ein Jury-Mitglied sticht immer wieder hervor: Elisabeth Doerr, deutsche Hausfrau und Nebenerwerbsschreiberin die immer extrem teure Uhren Ihrer Kunden trägt. Zuletzt gesehen an der Baselworld mit einer Ulysse Nardin Freak für über 100‘000 Euro, was man mit Nebenerwerbsschreibaufträgen und Bloggen nicht generieren kann. Der Filz hat sich auch hier breitgemacht, da es keine starke Präsidenten-Persönlichkeiten gibt, die dies nicht zulassen. Zwei neue Mitglieder wurden 2015 in die Jury aufgenommen: Dieter Meier, Musiker (Yellow) und Lebemann, Ex-Ulysse Nardin Aktionär sowie Eric Singer von Kiss.

DSC_7058
Elisabeth Doerr, Jury Mitglied GPHG, Jury Mitglied Watchstars, Hobby Journalistin und Bloggerin

Die öffentliche Preisverleihung findet am 29. Oktober 2015 im adäqaten Rahmen des Grand Theatre in Genf statt. Die Parole für diesen Abend: Augen zu und durch!

 

 

 

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.