Montag , 29. Mai 2017
Home / Life & Style / Gucci Watches springt auf den Social Media Trend auf

Gucci Watches springt auf den Social Media Trend auf

In der neuen Uhren-Kampagne greift Gucci Trends aus den sozialen Medien auf: Mit ironischen Sprüchen und „Meme“-Optik beweist das italienische Label Humor – und nimmt Allüren der Instagram-Stars aufs Korn.

Es hat sich einiges geändert, seit der damalige Newcomer Alessandro Michele das Ruder bei Gucci übernommen hat. Nicht nur die Looks, der Ort und die Models seiner Shows überraschen Saison für Saison aufs Neue; jetzt hat Gucci auch noch einen Internethit gelandet. Man machte sich „That feeling when“-Memes zu Nutze, um den Launch der neuesten Gucci-Uhr zu bewerben – also Bilder mit ironischen Textunterschriften, die Probleme aus dem Alltag karikieren und sich dadurch rasend schnell im Internet verbreiten.

Wie Alessandro Michele neue Wege bei Gucci geht, lesen Sie hier

Das Konzept der neuen Werbemotive? Die Kampagnenmotive stellen Situationen dar, wie sich die Personen im Alltag mit ihrer neuen Uhr fühlen könnten. Beispielsweise, wenn keine Freunde vor Ort sind, um die neue Uhr zu bewundern, oder wie man sich im Fitnessstudio mit der neuen Uhr beweisen kann. Das Ganze wurde in „Meme“-Optik gepackt – fertig ist die herrlich selbstironische Kampagne des italienischen Modehauses.

Dass Chefdesigner Michele diese Motive nicht alleine entworfen hat, liegt fast auf der Hand. Denn der Designer ist bekannt dafür, dass er gerne mit jungen Kreativen und Künstlern kooperiert und sein Netzwerk stetig ausbaut. Dieses Mal arbeitete er zusammen mit Amanda Charchian aus Los Angeles, Olaf Breuning aus Zürich und New York und Christto & Andrew, einem Fotografenduo aus Qatar.

 

 

 

 

 

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar