Donnerstag , 14. Dezember 2017
Home / Uhren / IWC Aquatimer: Jahrgang 2016

IWC Aquatimer: Jahrgang 2016

IWC Schaffhausen bringt drei neue Modelle ihrer Taucheruhren-Familie Aquatimer auf den Markt. Die auf fuenfhundert Exemplare limitierte Aquatimer Chronograph Edition „La Cumbre Volcano“ ist dem Vulkan La Cumbre auf den Galapagos-Inseln gewidmet. Gleichzeitig wird die Aquatimer Automatic 2000 neu in der Farbkombination Schwarz-Gelb aufgelegt. Die Aquatimer Automatic Edition „Expedition Jacques-Yves Cousteau“ schliesslich ist die juengste Sonderedition zu Ehren des franzoesischen Tauchpioniers.

Seit der Lancierung der ersten Aquatimer im Jahr 1967 haben Taucheruhren ihren festen Platz in unserer Kollektion.Sie strahlen Sportlichkeit, Dynamik und Kraft aus und sind perfekte Begleiterinnen für Expeditionen unter Wasser, aber auch zu Land, fasst Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen, zusammen. 2014 hat die Schaffhauser Manufaktur eine rundum erneuerte Aquatimer-Kollektion vorgestellt. Jetzt bekommt die Uhrenfamilie Zuwachs durch drei neue Modelle:

Die Aquatimer Chronograph Edition La Cumbre Volcano (Ref. IW379505) erscheint in einer limitierten Auflage von fünfhundert Exemplaren. Angetrieben wird der Zeitmesser vom IWC-Manufakturwerk Kaliber 89365. Der bis 30 bar wasserdichte Chronograph mit Flybackfunktion verfügt über einen automatischen Aufzug und eine Gangreserve von 68 Stunden. Die Tauchzeit kann über den mechanischen Aussen-Innen-Drehring eingestellt werden. Diese IWC-Entwicklung kombiniert die gute Ablesbarkeit eines innen liegenden Drehrings mit dem Bedienkomfort einer äusseren Lünette. Das IWC-SafeDive-System stellt sicher, dass der innere Ring nur gegen den Uhrzeigersinn verstellt werden kann. Leuchtschichten auf Zeigern, Ziffern und Indizes sorgen für eine optimale Ablesbarkeit unter Wasser.

Mit dieser Sonderedition vertieft IWC Schaffhausen die thematische Auseinandersetzung mit dem Galapagos- Archipel im pazifischen Ozean. Seit 2009 engagiert sich die Manufaktur als Partnerin der Charles Darwin Foundationfür den Erhalt dieses fragilen Ökosystems mit seiner faszinierenden Artenvielfalt. Der limitierte Zeitmesser ist dem Vulkan La Cumbre auf der Insel Fernandina gewidmet. Die dunkelrote Farbe auf dem Innendrehring, auf der Zentrumsekunde und dem Minutenzeiger der Chronographenanzeige symbolisiert das brodelnde Magma. Die Gravur auf dem Gehäuseboden zeigt den Vulkan während einer Eruption. Das Edelstahlgehäuse ist mit mattschwarzem Kautschuk überzogen, was der Uhr eine einzigartige Haptik verleiht. Jedes Gehäuse wird einzeln unter Druck und Hitzein einer speziellen Form fest mit dem Kautschuk verbunden. Mit einem Teil des Verkaufserlöses wird die Charles Darwin Foundation unterstützt.

Mit der Aquatimer Automatic 2000 (Ref. IW358001) lanciert IWC Schaffhausen dieses Modell neu mit gelben Zeigern und Indizes und einem schwarzen Zifferblatt. Der Ursprung dieses Zeitmessers geht auf eine 1982 von FerdinandA. Porsche gestaltete Einsatzuhr für Minentaucherzurück. Mit einer Wasserdichtheit von bis zu 2000 Metern ist die Aquatimer Automatic 2000 ein professionelles Instrument für ambitionierte Hobby- oder Berufstaucher. Angetrieben wird sie vom IWC-Manufakturwerk Kaliber 80110 mit Automatikaufzug und einer Gangreserve von 44 Stunden. Die Uhr verfügt über einen mechanischen Aussen- Innen-Drehring, das SafeDive-System und Leuchtelemente.Das Werk ist in ein Titangehäuse mit einem Durchmesser von 46 Millimetern gefasst. Der auf dem Gehäuseboden eingravierte Tiefseetaucher und das schwarze Kautschukarmband komplettieren den sportlichen Gesamteindruck.

Mit der Aquatimer Automatic Edition Expedition Jacques-Yves Cousteau (Ref. IW329005) setzt IWC Schaffhausen ihre Reihe von Sondereditionen zu Ehren des französischen Tauchpioniers und Meeresforschers fort. Als Partnerin der Cousteau Society trägt die Schaffhauser Manufaktur unter anderem zur Restauration von CousteausForschungsschiff Calypso bei. Die Uhr besticht durch ihr tiefblaues Zifferblatt und das puristische Design. Die Gravurauf dem Gehäuseboden aus Edelstahl zeigt le Commandant Jacques-Yves Cousteau mit seiner charakteristischen Wollmütze. Der bis 30 bar wasserdichte Zeitmesser verfügt über einen automatischen Aufzug und eine Gangreserve von 42 Stunden. Zur Ausstattung gehören zudem der mechanische Aussen-Innen-Drehring, das SafeDive- System und Leuchtelemente.

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.