Sonntag , 17. Dezember 2017
Home / Allgemein / Junghans präsentiert Herbst Neuheiten 2017 in der Hiltl Akademie in Zürich
Überraschungsgäste waren die Schweizer Sterne-Köchin Tanja Grandits gemeinsam mit ihrem Souschef Marco Böhler, die Einblicke in STUCKI’S Kochkünste gaben

Junghans präsentiert Herbst Neuheiten 2017 in der Hiltl Akademie in Zürich

Der Event in Zürich, der von der in Thalwil domizilierten 360 brand connection-PR-Agentur professionell organisiert wurde, stand unter dem Motto „Made in Germany“. Agenturinhaber und PR-Berater Pirmin Oklé und Anne-Katrin Strömer, Junghans Lady verantwortlich für das Handelsmarketing, führten gekonnt und mit viel Witz durch die Veranstaltung. Sterne- und Starköchin Tanja Grandits vom Gourmettempel Stucki in Bruderholz bei Basel war Überraschungsgast .

Anstatt mit dem Aston Martin DB2/4 Baujahr 1951, mein Baujahr, bin ich entspannt mit dem Zug nach Zürich gereist. Wofür hat man denn schliesslich das General Abonnement. Das gibt auch mir die Möglichkeit, auf der Rückreise nach St. Gallen, die Veranstaltung Revue passieren zu lassen.

Die Hiltl Akademie wurde gezielt für den Junghans Event von der 360 brand connection-Agentur ausgewählt. Neben dem Preview der Junghans Herbstneuheiten 2017 durch die sympathische Anne-Katrin Strömer, die offiziell Ende Oktober vorgestellt werden (ich als Profi halte mich an das Embargo), wurde auch fleissig gekocht. Mit Sterne- und Starköchin Tanja Grandits bereiteten wir Sablés – aus Mürbeteig / Sandteig zu, mit der richtigen Duftnote und einer Steinpilzsuppe. Klingt auf Anhieb sehr einfach und unspektakulär, aber beim Zubereiten der Spezialitäten sah man mit wie viel Feingefühl und Handarbeit das ganze erst zur Köstlichkeit wird. Die Details waren es, die die Qualität von Tanja ausmachen.

Die in Albstadt gebürtige heute 42-jährige Deutsche Tanja Grandits weiht uns über ihre „Geheimnisse“ in der Küche ein und gab uns gute Tipps für’s Kochen. Habt ihr gewusst, dass 90% des Safrans auf der Welt gar kein richtiger Safran ist? Für die Mehrheit der Gäste unverständlich, für mich als ehemaligen Gault Millau Gastrokritiker und Absolvent der L’atelier des Chefs in Strassbourg nichts Neues.

Keine Starallüren, keine Wichtigtuerei, kein kulinarisches Geschwurbel. Tanja Grandits ist nicht nur eine der besten Köchinnen der Schweiz. Sondern auch eine der sympathischsten, so habe ich sie persönlich erleben dürfen.

Die Gault Millau-Köchin Tanja Grandits steht ja nicht direkt für eine Uhrenmarke und doch haben beide spontan Gemeinsamkeiten im Interview, das von Pirmin Oklé moderiert wurde, erkannt. Dies war keinesfalls vorher abgestimmt.

Tanja präsentiert ihre Kreationen nur auf runden Teller und die Präsentation der Speisen auf dem Teller sind einer runden Geometrie untergeordnet – immer von innen nach aussen. Auch Junghans zieht runde Formen beim Uhren-Design vor.

Die Sterne-Köchin benutzt und liebt Farben. Tanja spricht von Farbfamilien und bewusster Einschränkung. Junghans bei den Uhren auch.

Mit dem aktuellen Preview der Max Bill Künstler-Edition hat Junghans Tanja begeistert. Klassisch gestaltete Uhr mit Design und Farbern auf der Rückseite. Kunst ist schon was Schönes! Max Bills „grafische Reihen“ noch viel schöner. Vor allem für Kunstliebhaber  – wieTanja und mich.

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.