Montag , 20. November 2017
Home / Life & Style / Lotus ist jetzt chinesisch

Lotus ist jetzt chinesisch

Der chinesische Autobauer und Volvo-Eigner Geely hat die Mehrheitsübernahme bei Lotus organisatorisch und personell in trockene Tücher gebracht. Nach der Übernahme von 51 Prozent der Anteile an der britischen Sportwagenschmiede wurde jetzt auch die Führungsriege neu besetzt.

Vorstandsvorsitzender wird Daniel Donghui Li, Vizepräsident und Finanzchef von Geely, unterstützt wird er von zwei weiteren Geely-Vorständen. Geschäftsführendes Vorstandsmitglied bei Lotus bleibt der seit 2014 amtierende Luxemburger Jean-Marc Gales.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.