Freitag , 20. Juli 2018
Home / Allgemein / Luxus-E-Commerce: wer hat den längeren Atem?

Luxus-E-Commerce: wer hat den längeren Atem?

Jetzt kommt richtig Schwung in die Sache. Kaum ist die Komplett-Übernahme von Yoox Net-a-Porter (YNAP) durch Richemont faktisch unter Dach und Fach, beschleunigt auch Rivale LVMH das Tempo erheblich.

Obwohl er erst vor einen knappen Jahr den Multi-Marken-Shop namens 24 Sèvres unter dem eigenen Dach lanciert hat, steckt der französische Konzern nun mehrere Dutzend Millionen Euro in den Online-Shop Lyst.

Dies nachdem LVMH-Mastermind Bernard Arnault bereits mit seiner privaten Group Arnault bei Lyst investiert hat.

Derweil macht sich YNAP-Chef Federico Marchetti mit dem Segen von Richemont-Patron Johann Rupert auf die Suche nach einem Partner in China. Und Farfetch – wie MatchesFashion ein weiterer Konkurrent von YNAP und Lyst – bereitet sein IPO in New York vor. Es sieht so aus, als könnte das Unternehmen mit 5 Milliarden Dollar bewertet werden. Schliesslich hat Online-Gigant Alibaba soeben angekündigt, alles daran zu setzen, bei Luxusgüter so unverzichtbar zu werden wie in anderen Produktkategorien. Kurz: Die etablierten Player balgen sich nun um die Dominanz im Online-Luxus.

Wir bleiben am Ball!

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.