Sonntag , 20. August 2017
Home / Allgemein / Luxusuhren retten Webb vor schwedischen Gardinen
Rolex war schon immer eine sichere Weltwährung, auf die man sich immer verlassen konnte

Luxusuhren retten Webb vor schwedischen Gardinen

kendra-gamble-webb-1
Kendra & Jefferey Gamble-Webb, bei Ihrer Hochzeit war das Leben noch in Ordnung

Der in den USA angeklagte Fifa-Funktionär Jefferey Webb hat Luxusuhren, Autos und Häuser als Kaution hinterlegt und konnte so vor dem Gefängnis bewahrt werden.

Um eine vom Bundesgericht in Brooklyn verhängte Kaution von 10 Millionen Dollar zu bezahlen, deponierte Jeffery Webb diverse persönliche Gegenstände. Der in Zürich verhaftete Fifa-Funktionär steht in den USA wegen Bestechung und Geldwäsche vor Gericht. Er plädiert auf „Nicht Schuldig“.

Wie neue dem Investigationsteam (CIS) des Blog TICK-Talk vorliegende Dokumente zeigen, gab Webb unter anderem fünf Rolex, eine Cartier Roadster, eine Breitling, eine Hublot und eine Panerai Luminor als Sicherheit ab. Ausserdem dient ein nigelnagelneuer Ferrari, ein Range Rover seiner Frau Kendra Gamble-Webb und ein Mercedes als Pfand. Auch teure Juwelen seiner Frau, etwa den Ehering mit Diamanten, ein Diamantenarmband und eine Perlenkette musst er hinterlegen. Der 50-jährige steht in New York unter Hausarrest. Interessant wäre zu wissen, wieviel die von Webb hinterlegten Uhren bringen respektive mit welchem Wert die Uhren bewertet wurden.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.