Sonntag , 19. November 2017
Home / Uhren / Macht das Sinn? Armbanduhr aus scharfem Damaszener Stahl in limitierter Edition von 100 Stück
Hochwertig, scharf wie eine Rasierklinge und wunderschön. So sind die Messer aus Damaszener Stahl, die Schmied Klaus Hülsmann in Handarbeit fertigt.

Macht das Sinn? Armbanduhr aus scharfem Damaszener Stahl in limitierter Edition von 100 Stück

Messer aus Damaszener Stahl sind das Kostbarste das es auf dem Markt gibt. Sie zeichnen sich durch unnachahmliche Schärfe, Zähigkeit und Härte aus. Nun greift Sinn das Material auf, um daraus eine Armbanduhr herstellen. Wobei Sinn nicht der erste Uhrenhersteller ist, der Spass an diesem Werkstoff hatte.

SINN_1800-S-DAMASZENER_K_protDas auf 100 Stück limitiertes Modell 1800 S aus Damaszener Stahl setzt diesen Ansatz fort, indem es den traditionsreichen Werkstoff des Damaszener Stahls in eine für Uhrengehäuse taugliche Form überträgt und den Reiz dieses besonderen Materials in Szene setzt. Die wertet die Uhr mit einer Einzigartigkeit auf, die sich direkt in der Formgebung widerspiegelt. Denn um die charakteristische Textur des Damaszener Stahls, wird das Zifferblatt zusammen mit dem Mittelteil aus dem vollen Stahlblock gefräst – und nicht wie üblich als separates Bauteil konzipiert.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Denn das Damaszener Muster des Zifferblattes setzt sich auf dem gesamten Gehäuse fort und bildet eine ebenso stimmungsvolle wie spannende Einheit. Durch den Einsatz der Tegiment-Technologie und das zusätzliche Aufbringen einer schwarzen Hartstoffbeschichtung gelingt es Sinn, Funktionalität und Hochwertigkeit zu vereinen. Die schwarze Hartstoffbeschichtung lässt das Muster in einem dezenten, edlen Licht erscheinen und sorgt für eine gute Ablesbarkeit sowie maskuline Erscheinung der Uhr.

SINN_1800SDamaszener_GeheuseSchwarz3_protBeim Damaszener Stahl handelt es sich um einen Werkstoff, der die Menschheit seit Jahrhunderten fasziniert. Seinen legendären Ruf verdankt er vor allem der Herstellung von Schwertern, Messern und Klingen. Damaszener Stahl bildet einen Verbund von mindestens zwei unterschiedlichen Stahlsorten, dessen geschichteter Aufbau sich in dem besagten Muster an der Oberfläche wiederfindet.
Die tradierte Herstellung des Damaszener Stahls ist sehr aufwendig und stellt in ihrem Ergebnis eine einmalige Verbindung aus Kunsthandwerk und Anwendungsgegenstand dar. Bei der Fertigung werden die verschiedenen Stahlsorten übereinandergelegt und miteinander feuerverschweißt. Anschließend wird das Werkstück geschmiedet, in glühendem Zustand halbiert und die beiden Teilstücke wieder übereinandergelegt. Diesen Prozess bezeichnen Fachleute als „Falten”. Man erhält durch das Fügen von zähen und harten Stählen einen neuen Stahl, der die Eigenschaften Zähigkeit und Härte in sich vereint.

Das Damaszener Muster wird im letzten Schritt des Fertigungsprozesses durch eine Oberflächenätzung sichtbar gemacht. Die Stahlsorten werden dabei von einer Säure verschieden stark angelöst und bilden so die typischen Farbnuancen von Hell und Dunkel aus.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass die Verwendung von Damaszener Stahl im Uhrengehäusebau unter dem Gesichtspunkt der Korrosionsbeständigkeit eine besonders anspruchsvolle Herausforderung darstellt. Um hier eine professionelle Lösung zu finden, adaptiert Sinn neuere Entwicklungen aus der Werkstofftechnik.

Für das Gehäuse des Modells 1800 S Damaszener wurde der verwendete Verbund von verschiedenen Stahlsorten mittels eines pulvermetallurgischen Verfahrens erzielt und in diesem Sinne verfahrenstechnisch optimiert.

Das 43-mm-Gehäuse der Uhr ist druckfest bis 10 ATM und zudem unterdrucksicher. Es erfüllt die technischen Anforderungen der DIN 8310 für Wasserdichtheit. Der Boden ist verschraubt, die Krone verschraubbar. Das Deckglas aus Saphirkristall ist beidseitig entspiegelt. Das Zifferblatt verfügt über Indizes aus 13 einzeln aufgesetzten Appliken, die ebenso wie Stunden- und Minutenzeiger mit Leuchtfarbe belegt sind. Im Innern des Zeitmessers arbeitet ein präzises und zuverlässiges ETA 2892-A2-Automatikwerk.

Die 1800 S Damaszener von Sinn Spezialuhren wird in einem Etui mit schwarzem Kalbslederarmband und mittelbraunem Rindslederarmband geliefert, sie kostet 6.500 Euro und kann auf der Hersteller-Homepage www.sinn.de direkt online gekauft werden.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.