Dienstag , 14. August 2018
Home / Menschen / Martin Tobler verlässt Parmigiani, Bruno Jufer übernimmt
Bruno Jufer, Martin Tobler

Martin Tobler verlässt Parmigiani, Bruno Jufer übernimmt

Martin Tobler, dem eine Nähe zum umstrittenen Uhrenjournalisten Syndikat WWMG nachgesagt wird, der auch mit Publicitas kurz vor dem Konkurs im Bett lag, wird neuer Geschäftsführer bei Beyer Chronometrie, Uhren und Juwelen, Zürich. Ob er sich damit verbessert, sei dahingestellt, denn auch der gewichtige Rene Beyer der versucht seine unvorteilhafte Figur in Billig-Massanzügen made in Hongkong zu kaschieren, ist per Du mit dem Syndikat WWMG (World Watch Media Guilt) (siehe Google, Facebook etc).
Tobler, Buddy von den Springer Ringier Blättern wie Bilanz und Handelszeitung , wo er kürzlich noch preiswerte Inserate-Abschlüsse plazieren konnte, kommt von Parmigiani, wo er die letzten vier Jahr für den Schweizer Markt mehr oder minder erfolglos zeichnete, an die Bahnhofstrasse in Zürich, wo er mit Hilfe von Rene Beyer seinen Stern wieder zum Leuchten bringen will.

Bei der Manufaktur in Fleurier übernimmt auf den 11. Juni 2018 Bruno Jufer die Nachfolge von Tobler. Auch Jufer ist in der Schweizer Uhrenbranche kein Unbekannter, ich kenne ihn von früher von Firmen wie Eterna, Antoine Martin, Zenith, Maurice Lacroix und Carl F. Bucherer wo er entweder CEO-, Marketing- oder Verkaufsleiterpositione inne hatte.

Alles Gute lieber Bruno bei der neuen Herausforderung. Toi toi toi, wird schon nicht schiefgehen …

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.