Dienstag , 19. September 2017
Home / Uhren / Maurice Lacroix verscherbelt „Tafelsilber“

Maurice Lacroix verscherbelt „Tafelsilber“

Auch der Handelskonzern DKSH spürt die schwache Nachfrage nach Luxusgütern in Asien und zieht sich aus Geschäft mit Luxusgütern und Uhren-Eigenmarken zurück. Unteranderem trennt sich die Holding mit Sitz in Zürich von der Marke Maurice Lacroix, die in den letzten 20 Jahren ihre Seele verloren hat und buchstäblich ausgeblutet ist. Managementfehler sowie häufiger Managementwechsel, falsche strategische Ausrichtungen und mangelndes Know how der damaligen PR-Agentur Gretz Kommunikation haben die einst blühende Marke umgebracht.

Unter dem Motto 40 Jahre Innovation, 40 Jahre Kreativität und 40 Jahre Bestehen, und unter Inanspruchname einer neuen PR Agentur – Prfact in Zürich – werden nun ab dem 8. September 2015 14 Tage lang die Ladenhüter – 4 Kollektionen und u.a. 40 limitierte Werke – über die neue e-commerce Plattform Antiquorum Watch Boutique verramscht. So kann man ein kostenintensives Lager auch räumen.

Es entsteht der Eindruck, dass die Marke liquidiert wird oder aber, dass die neuen Inhaber einen Neuanfang suchen und alles was an die unglückliche Vergangenheit erinnert, rasch verscherbelt wird.

Ich bleibe am Ball für Sie.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.