Freitag , 23. Juni 2017
Home / Life & Style / «Mode und Stil sind mein Roter Faden im Leben»
Ziad El-Achi, ein Lebensweg entlang von Kreativität und Stil

«Mode und Stil sind mein Roter Faden im Leben»

Bei Ziad El-Achi fällt sofort auf, wie gut er gekleidet ist. Ob auf der Zürcher Bahnhofstrasse, im Businessclub-Lokal oder an der Herrenmodemesse in Florenz.

Mal wieder ist die spannendste und bunteste Mode Messe in Florenz „Pitti-Uomo“ zu Ende.

Sein Stil sitzt. Das muss so sein, denn er ist seit über 20 Jahren Massschneider. Der aus Beirut, dem Paris des Nahen Ostens stammende Mitvierziger verbrachte seine Jugend und Lehrjahre in Düsseldorf, dem Zentrum des Europäischen Modehandels, betrieb über viele Jahre Ateliers in beiden Städten. Seit gut acht Jahren ist Zürich, die Schweizer Weltstadt, sein Lebensmittelpunkt. Unter dem Label ZIADelACHI führt er das Atelier an der Strehlgasse, betreut nationale und internationale Kunden und lebt hier mit seiner Familie.

Das Atelier der Einzigartigkeiten Sein Atelier im dritten Stock erinnert ein wenig an ein Gentleman’s Clubhaus im britischen Stil. Dort bewahrt er über 5000 verschiedene Stoffmuster, ganze Stoffbahnen und Schnitte. Die eigene Lederaccessoire- und Schuh-Kollektion und ein ganzer Tisch farbenprächtiger Krawatten, Tücher und Schals ziehen wie Magnete die Blicke auf sich. Doch wenn die Hand über die Stoffmuster fährt, die Ziad El-Achi auf dem schweren Holztisch ausbreitet, dann gilt nur ihnen die ganze Aufmerksamkeit.

Er verwandelt sie durch seine Handwerkskunst in eine zweite Haut. Mit ihnen bringt er Stil und Einzigartigkeit zum Ausdruck, stärkt die Erscheinung und den Eindruck des Trägers. Darin soll sich sein Kunde wohl fühlen.

Ziad El-Achi seit 20 Jahren Massschneider

Ein Massanzug fürs Leben. Vorbehältlich dass sich der Mensch in seinem Äusseren nicht allzu sehr verändert, ist das Ziel des Massanzugs, dass er lange getragen werden kann. Entsprechend ist es die Kunst des Schneiders, mit dem Kunden einen individuellen Stil zu finden, der zeitlos ist, die Persönlichkeit unterstreicht und seinem Zweck dient. Darum dreht sich das erste Gespräch. Das erfordert die fachliche Erfahrung des Massschneiders.

Und die Aufmerksamkeit des guten Beraters, der sich in sein Gegenüber hineinversetzen kann. Erst in einem zweiten Schritt wird Mass genommen, über Stoff beraten, Schnitt und Farbe gewählt. Dann vergehen im Normallfall etwa vier Wochen bis zur ersten Anprobe und allenfalls nochmals wenig Zeit für die Anpassungen und den letzten Schliff. Handarbeit, Qualität und  Detailverliebtheit brauchen ihre Zeit, und das Resultat rechtfertigt den Aufwand.

Stil ist zeitlose Mode, aber nie Trend. Um für seine Kunden aktuelle Kollektionen und Anregungen zu finden, pflegt Ziad El-Achi Kontakt zu den weltweit führenden Stofflieferanten, besucht sie in England und Italien, tauscht Ideen und Kontakte aus. Die wichtigsten Anlässe sind die halbjährliche Modemesse Pitti Uomo in Florenz und die Stoffmesse in Mailand. In

den letzten Jahren dem stilbewussten Publikum besser bekannt geworden durch die neuerdings in den Medien stark vertretenen «Dandys». Auffallend und gut gekleidete Gentlemen, die sich gerne präsentieren. Extravertiertheit ist nicht zwingend der Stil von Ziad El-Achi, obwohl er den einen oder anderen Prominenten unter ihnen beliefert. Jedoch macht diese Aufmerksamkeit den Kunden Mut, ihre eigene Persönlichkeit individuell zu unterstreichen, um sich aus der grauen Masse hervor zu heben.

Diskretion ist Teil des Geschäftes. Es schickt sich auch für den Massschneider, nicht über seine Kunden zu sprechen. Dafür kann Ziad El-Achi mit Testimonials arbeiten, die seine Anzüge an öffentlichen Auftritten tragen. Zum Beispiel mit dem erfolgreichen, jungen und grossgewachsenen Opernsänger Bastian Thomas Kohl, Solist an den grossen Bühnen Europas wie der Mailänder Scala oder dem Opernhaus Zürich. Mit dem Opernhaus und anderen Schweizer Bühnen für Kultur und Gesellschaft verbindet El-Achi einige gute Kooperationen.

Handarbeit und edle Verarbeitung. Bis zu 90 % der Näharbeit eines Massanzuges ist reine Handarbeit. Die verwendeten Materialen reichen von edelster Wolle über Cashmere bis zu Leinen und Baumwolle. Klassisch auch die handgenähten Knopflöcher, bestückt mit unikaten Perlmutt- oder Hornknöfpen. Auch die Krawatten der eigenen Kollektion sind reine Handarbeit.

Der erste Eindruck zählt

Die Kunden von Ziad El-Achi sind überwiegend Männer, die sich in einem anspruchsvollen Geschäfts- und Gesellschaftsumfeld bewegen. Aus der Erfahrung mit dieser Klientel entstand «Management mit Stil», kurzweilige und halbtägige Beratungs-Seminare in kleinen Gruppen. Ziel ist, dass die Seminarteilnehmer, mit oder ohne Massanzug, in Zürich oder an irgendeinem Platz auf der Welt, erfolgreich und sicher sind im Auftritt und in der Wahl ihrer Kleidung. Heute ist der gute erste Eindruck wichtiger denn je, weil wir immer weniger Zeit und Gelegenheit für persönliche Begegnungen und Networking haben.

Weitere Informationen zu den Seminaren:

Seminar

Kontaktadresse:

ZIADelACHI
Herr Ziad El-Achi
Strehlgasse 8
8001 Zürich
T +41 44 201 03 03
info@ziadelachi.ch, www.ziadelachi.ch
Atelier: Strehlgasse 8, 8001 Zürich (auf Anmeldung)
T +41 44 201 03 03

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar