Montag , 14. Oktober 2019
Home / Uhren / Omega Monduhr eine weiterer Marketing-Gag?

Omega Monduhr eine weiterer Marketing-Gag?

Der Hype zum Mond wurde durch das 50-jährige Jubiläum der vermeintlichen Mondlandung der Appollo 11 angeheizt. Nicht nur für Omega, sondern auch für viel andere Marken. Erleben wir eine Mond Inflation?

Aldrin Buzz auf dem Mond? Oder in einem Paramount Studio? Wer weiss das schon …

Dieses Jahr konnte man das Jubiläum der Mondlandung feiern. Eine Mondlandung, die es jedoch nie gab! Die populärste Verschwörungstheorie des Planeten ist bestätigt. Jedenfalls aus Sicht des Schweizer Fernsehens. Denn beim Schweizer Fernsehen gibt es sie nicht mehr. Die Mondlandung. Die 8-Kilo-Bänder mit dem Originalmaterial wurden überspielt. Tönt läppisch, das Zeitdokument ist aber unwiderruflich futsch.

Aldrin Buzz bei Omega

Die Swatch-Group Marke Omega bleibt jedoch dabei, denn die Mondlandung ist Bestandteil Ihres Uhrenmarketings ihres Markenimages: Vor ziemlich genau 50 Jahren hat der erste Mensch seinen Fuss auf den Mond gesetzt: ein aufregender Meilenstein der Menschheitsgeschichte! Die erste Uhr auf dem Mond wiederum war die des zweiten Menschen auf dem Mond. Kurz nach Neil Armstrong klettert Buzz Aldrin mit seiner OMEGA Speedmaster am Handgelenk aus der Landefähre. Das 50. Jubiläum der Mondlandung feiert die Schweizer Uhrenmarke deshalb mit zwei Jubiläumsmodellen – und wir feiern mit einer OMEGA-Spezialausstellung mit!

„That’s one small step for a man, one giant leap for mankind“: Dieser am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr MEZ ausgesprochene Satz gehört sicher zu den bekanntesten der jüngeren Geschichte – hat ihn doch der allererste Mensch, der jemals einen Fuss auf den Mond gesetzt hat, just genau dann ausgesprochen, als besagter Fuss die Mondoberfläche berührt. Neil Armstrong hiess dieser Astronaut. Das 50. Jubiläum seiner Mondlandung sollte er leider nicht mehr erleben, unsterblich sind er und seine Worte dennoch geworden.

Die Moonwatch

Eine Mond-Vergangenheit hat auch die Uhrenmarke OMEGA. So ist eine Speedmaster quasi das Uhr-Äquivalent zu Neil Armstrong, war sie doch ebenfalls als erste ihrer Art auf dem Erdtrabanten. Seitdem kennen wir sie als Moonwatch, und seitdem gehört OMEGA genauso zum Mond wie der berühmte Astronaut. Deshalb präsentiert der Schweizer Uhrenhersteller auch regelmässig ganz besondere Jubiläumsmodelle – und in diesem Jahr sind es mit der Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary MoonshineTM Gold Limited Edition und der Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Limited Edition zum 50. Jubiläum sogar gleich zwei. Dabei ist das zweite Modell ab Herbst auch bei uns erhältlich!

Zwei neue Speedmaster zum Jubiläum

Das Jubiläumsmodell Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary MoonshineTM Gold Limited Edition hält sich optisch ziemlich exakt an ihre berühmte Schwester, die OMEGA 1969 zur Feier der Mondlandung der Apollo 11 entwickelt hat, und ist genauso auf 1.014 Exemplare limitiert. Vom Gehäuse bis zum Armband besteht die Uhr aus der neuen hauseigenen Goldlegierung 18 K MoonshineTM Gold: Im Farbton etwas blasser und wärmer als übliches Gelbgold ist es äusserst deutlich farbbeständiger. Die burgunderrote Lünette besteht aus kratzfester Keramik, und die Stundenindizes aus 18 K MoonshineTM Gold sind mit schwarzem Onyx besetzt. Wird die Uhr einmal auf den Kopf gedreht, fällt der Blick dank des Gehäusebodens aus Saphirglas auf das leistungsstarke Uhrwerk – und auf einen gewölbten Mondmeteoriten (!), der im korrekten Grössenverhältnis zur seitlich auf dem Gehäuseboden dargestellten Weltkarte als Mondersatz dient.

Eine Hommage an Apollo 11

Das zweite Jubiläumsmodell mag zwar auf zunächst nicht ganz so auffällig daherkommen, ist aber tatsächlich nicht weniger spektakulär – und außerdem bald im Handel: Die Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Limited Edition ist auf 6.969 Exemplare limitiert und von Kopf bis Fuss eine Hommage an Apollo 11 und die beiden Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin. Das Edelstahlgehäuse wird durch einen Lünettenring aus tiefschwarzer Keramik ergänzt, Indizes, Zeiger und das OMEGA-Logo bestehen aus 18 K MoonshineTM Gold. Auf dem ebenfalls tiefschwarzen Zifferblatt sind zwei Hinweise auf die Mondlandung versteckt – so ist neben den Indizes mit der 11 nur eine einzige Zahl sichtbar, und das Hilfszifferblatt bei neun Uhr zeigt als Lasergravur, wie Buzz Aldrin aus der Mondfähre klettert. Auf dem geschwärzten Gehäuseboden ist ein lasergravierter Fussabdruck auf der Mondoberfläche zu sehen, umkreist von Neil Armstrongs berühmten Satz in 18 K MoonshineTM-goldenen Buchstaben.

Die Spezialausstellung zum 50. Jubiläum

Omega feiert den 50-ten Jahrestag der Mondlandung in der Wiener Omega Boutique

Wer die Wartezeit bis zum Herbst, wenn die Speedmaster Apollo 11 50th Anniversary Limited Edition endlich auf dem Markt erhältlich ist, perfekt nutzen möchte, schaut ins Internet oder in die Schaufenster der Fachhändler: Denn ab sofort lässt sich eine Spezialausstellung zum 50. Jubiläum der Mondlandung in den Schaufenstern bewundern – und natürlich setzt sie ihren Fokus auf die Moonwatch-Modelle, die wegen ihrer mondreisenden historischen Vorfahrin so berühmt geworden sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.