Dienstag , 25. April 2017
Home / Life & Style / Reanimation einer Legende – Jaguar XKSS
Jaguar hat neun Exemplare des historischen Modells XKSS neu aufgelegt.

Reanimation einer Legende – Jaguar XKSS

Ein Feuer im Februar 1957 raffte sie einst dahin, nun hat Jaguar Classic neun Exemplare des historischen XKSS neu aufgelegt. Das erste neue alte Modell wurde jetzt enthüllt.

Bei dem Brand im Jaguar-Werk Browns Lane wurden damals insgesamt 270 Autos zerstört – darunter neun noch nicht komplettierte Jaguar XKSS. Sie gehörten zu einer Kleinserie von 25 Fahrzeugen, die Jaguar auf Basis des dreifachen Le Mans-Siegers D-Type zu Straßensportwagen umgebaut hatte. In Handarbeit und nach Originalplänen wurden sie nun neu geboren. Die Spezifikationen sind exakt dieselben wie beim Original. Abweichungen von der historischen Vorlage gibt es dort, wo die Sicherheit für Fahrer und Beifahrer erhöht werden konnte. Wie zum Beispiel beim Tank, der aus einem moderneren und robusteren Material gefertigt ist. Bereits 2014/2015 konnte Jaguar Classic beim Nachbau von sechs originalgetreuen E-Type Lightweight Erfahrungen sammeln, was die Neuauflage von solch‘ historischen Autos betrifft.

 

XKSS sollte exportiert werden

Nach den drei Le Mans-Siegen von 1955, 1956 und 1957 zog Jaguar-Chef Sir William Lyons das Werk aus dem Motorsport zurück. Am 14. Januar 1957 entschied er sich, 25 verbliebene D-Type-Monocoques zum weltweit ersten Supersportwagen umzubauen. Die Original-Version des 230 km/h schnellen XKSS war für den Export in die USA vorgesehen, doch nur 16 Fahrzeuge wurden vor Ausbruch des großen Feuers fertig. Die nun neu aufgelegten neun Jaguar XKSS gehen zu Preisen von je rund einer Million Pfund an ausgesuchte Jaguar-Kunden und -Sammler.

Das erste fertiggestellte Exemplar wurde jetzt im Umfeld der L.A. Autoshow im Petersen Museum von Los Angeles enthüllt. Für die Fertigstellung eines Fahrzeugs gibt Jaguar rund 10.000 Stunden an. Ausgeliefert werden die neuen Jaguar XKSS ab Anfang kommenden Jahres an bereits feststehende Jaguar-Kunden und -Sammler. (BB)

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar