Sonntag , 19. November 2017
Home / Life & Style / Richard Mille: Neue Partnerschaft mit McLaren-Honda

Richard Mille: Neue Partnerschaft mit McLaren-Honda

IMG_5737richard_milleDas Formel-1-Team McLaren-Honda hat einen neuen Partner: Die Schweizer Luxus-Uhrenmarke Richard Mille hat einen 10-Jahres- Vertrag mit dem Traditionsrennstall aus Woking abgeschlossen.

McLaren-Honda hat einen neuen Uhren-Partner gefunden: Nachdem das Privatteam aus Woking den Schweizer Luxusuhren-Hersteller TAG Heuer an Konkurrent Red Bull Racing verloren hat, darf es nun einen Nachfolger verkünden: Mit Richard Mille wirbt erneut ein Schweizer Luxusuhrenfabrikant mit dem englischen Rennstall. Das Unternehmen hat sich gleich für zehn Jahre an McLaren gebunden.

Die Fahrer Fernando Alonso und Jenson Button werden mit den edlen Zeitnehmern der 2001 gegründeten Marke ausgestattet, ausserdem wird das Richard-Mille-Logo auf den beiden neuen MP4-31 prangen. Der Uhrenhersteller will die Partnerschaft darüber hinaus mit einer exklusiven Kollektion feiern, die auf das umfangreiche Motorsport-Erbe von McLaren verweist.

IMG_5731maxresdefaultRichard Mille, Präsident und CEO des Unternehmens, erklärt: «Als leidenschaftlicher Fan und Botschafter des internationalen Motorsports bin ich unfassbar glücklich, unsere neue Partnerschaft mit McLaren-Honda zu verkünden. Die Marke McLaren hat sich schon seit fünfzig Jahren in der Formel 1 behauptet und steht für technische Innovation, die Liebe zum Detail und Erfolge auf der Rennstrecke. Somit passt sie perfekt zur Philosophie unserer Marke.»

McLaren-Oberhaupt Ron Dennis freut sich: «Ich habe mit Bewunderung mitverfolgt, wie Richard und sein Team die Marke Richard Mille in den letzten 15 Jahren aufgebaut haben. Dass er sich in so kurzer Zeit an der Spitze der traditionell geprägten Luxusuhren-Industrie etablieren konnte, ist ein beachtlicher Beweis für seine visionäre und bestimmte Vorgehensweise.»

Der 68-Jährige fügt an: «Dass der Partnerschaftsvertrag gleich über zehn Jahre geschlossen wurde zeigt, dass Richard Mille langfristigen Vereinbarungen und den Erträgen, die aus einem dadurch ermöglichten gemeinsamen Wachstum entstehen, die gleiche Wertschätzung entgegenbringt, wie wir das tun. Wir teilen unsere Leidenschaft für Design, Technologie und Ästhetik, und ich freue mich schon auf die Erfolge, die wir zusammen in den nächsten zehn Jahren erzielen werden.»

 

Das ist die Formel 1 2016

Mercedes AMG Petronas Formula One Team (D)

Mercedes F1 W07 Hybrid

Mercedes-Benz PU106C Hybrid

6 Nico Rosberg (D)

44 Lewis Hamilton (GB)

Scuderia Ferrari (I)

Ferrari (Name noch nicht enthüllt)

Ferrari 059/5

5 Sebastian Vettel (D)

7 Kimi Räikkönen (FIN)

Williams Martini Racing (GB)

Williams FW38

Mercedes-Benz PU106C Hybrid

19 Felipe Massa (BR)

77 Valtteri Bottas (FIN)

Red Bull Racing (A)

Red Bull Racing RB12

TAG Heuer (umbenannter Renault-Motor)

3 Daniel Ricciardo (AUS)

26 Daniil Kvyat (RU)

Sahara Force India Formula One Team (IND)

Force India VJM09

Mercedes-Benz PU106C Hybrid

11 Sergio Pérez (MEX)

27 Nico Hülkenberg (D)

Renault Sport Formula One Team (F)

Renault RS16

Renault RE16

20 Kevin Magnussen (DK)

30 Jolyon Palmer (GB)

Scuderia Toro Rosso (I)

Toro Rosso STR11

Ferrari 059/4

33 Max Verstappen (NL)

55 Carlos Sainz (E)

Sauber F1 Team (CH)

Sauber C35

Ferrari 059/5

9 Marcus Ericsson (S)

12 Felipe Nasr (BR)

McLaren Honda (GB)

McLaren MP4-31

Honda RA616H

14 Fernando Alonso (E)

22 Jenson Button (GB)

Manor Racing (GB)

Manor MRT05

Mercedes-Benz PU106C Hybrid

88 Rio Haryanto (RI)

94 Pascal Wehrlein (D)

Haas F1 Team (USA)

Haas (Name noch nicht enthüllt)

Ferrari 059/5

8 Romain Grosjean (F)

21 Esteban Gutiérrez (MEX)

 

Die wichtigsten Termine

Präsentationen/Roll-out

19. Februar: Präsentation Ferrari (Internet, 14.00 Uhr)

19. Februar: Roll-out und Filmtag Williams (Silverstone, vom Team unbestätigt)

21. Februar: Präsentation McLaren-Honda (Internet)

21. Februar: Roll-out und Filmtag Ferrari (Circuit de Barcelona-Catalunya)

21. Februar: Roll-out und Filmtag HaasF1 (Circuit de Barcelona-Catalunya)

22. Februar: Präsentation HaasF1 (Circuit de Barcelona-Catalunya, 07.50 Uhr)

22. Februar: Präsentation Williams (Circuit de Barcelona-Catalunya)

22. Februar: Präsentation Manor (Circuit de Barcelona-Catalunya)

22. Februar: Präsentation Force India (Circuit de Barcelona-Catalunya, 08.30 Uhr)

29. Februar: Präsentation Toro Rosso (Circuit de Barcelona-Catalunya)

1. März: Neuer Sauber (Circuit de Barcelona-Catalunya)

 

Formel-1-Wintertests

22.–25. Februar: Spanien (Barcelona)

1.–4. März: Spanien (Barcelona)

 

Aufstellung 1. Barcelona-Test

Mercedes

Lewis Hamilton und Nico Rosberg (noch keine Aufteilung)

Ferrari

Montag 22. und Donnerstag 25.. Sebastian Vettel

Dienstag 23. und Mittwoch 24. Kimi Räikkönen

Williams

Montag und Dienstag Valtteri Bottas

Mittwoch und Donnerstag Felipe Massa

Red Bull Racing

Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat (noch keine Aufteilung)

Force India

Montag und Donnerstag Alfonso Celis

Dienstag Sergio Pérez

Mittwoch Nico Hülkenberg

Toro Rosso

Montag und Mittwoch: Carlos Sainz

Dienstag und Donnerstag: Max Verstappen

Sauber (mit 2015er Auto in neuer Lackierung)

Montag und Dienstag Marcus Ericsson

Mittwoch und Donnerstag Felipe Nasr

McLaren-Honda

Fernando Alonso und Jenson Button (noch keine Aufteilung)

Manor Racing

Pascal Wehrlein und Rio Haryanto (noch keine Aufteilung)

Renault

Kevin Magnussen und Jolyon Plamer (noch keine Aufteilung)

Haas F1

Montag und Mittwoch Romain Grosjean

Dienstag und Donnerstag Esteban Gutiérrez

 

Formel-1-WM

20. März: Australien (Melbourne)

3. April: Bahrain (Sakhir)

17. April: China (Shanghai)

1. Mai: Russland (Sotschi)

15. Mai: Spanien (Barcelona)

29. Mai: Monaco (Monte Carlo)

12. Juni: Kanada (Montreal)

19. Juni: Aserbaidschan (Baku) *

3. Juli: Österreich (Spielberg)

10. Juli: Grossbritannien (Silverstone)

24. Juli: Ungarn (Budapest)

31. Juli: Deutschland (Hockenheim)

28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)

4. September: Italien (Monza)

18. September: Singapur

2. Oktober: Malaysia (Sepang)

9. Oktober: Suzuka (Japan)

23. Oktober: USA (Austin) **

30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)

13. November: Brasilien (Sao Paulo)

27. November: Abu Dhabi (Insel Yas)

* Strecke noch nicht homologiert

** Finanzierung noch nicht gesichert

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.