Montag , 21. August 2017
Home / Life & Style / Richemont hat mehr Schmuck verkauft
Der Markt mit Schmuck hat zugelegt, Luxusuhren hingegen wurden weniger verkauft

Richemont hat mehr Schmuck verkauft

Nach mehreren Monaten mit Umsatzrückgängen hat Richemont im Weihnachtsquartal wieder zugelegt. Dabei profitierte der Luxusgüterkonzern besonders von einer Nachfrage nach Schmuckwaren, berichtete das Springer-Ringier Blatt, die Handelszeitung, das vom Anzeigengeschäft des Richemont Konzerns lebt. Eigentlich handelt es sich Original um eine SDA Meldung, die vom Richemont Konzern pünktlich zum Start des SIHH, dem Genfer Luxusuhren Salon (16. – 20. Januar 2017) initiert wurde. Die Sparte mit Marken wie Cartier, Van Cleef & Arpels und Giampiero Bodino steigerte den Umsatz deutlich um 9 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro.

Der Markt mit Luxusuhren musste hingegen erneut einen Rückgang von zwei Prozent hinnehmen.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar