Dienstag , 25. April 2017
Home / Uhren / Sechs Tage Baselworld – Porsche Design Timepieces (2)
1919 Date Timer Eternity

Sechs Tage Baselworld – Porsche Design Timepieces (2)

Porsche Design Timepieces ist 2016 erstmals mit einem eigenen Auftritt auf der Baselworld vertreten. In der prestigeträchtigen Halle 1.0 präsentiert die Marke ihre neuen Kollektionen – kreiert in Kooperation zwischen der hauseigenen Designschmiede in Zell am See und der Porsche Design Timepieces AG in Solothurn.

Auch für Rolf Bergmann war es eine Premiere, der den 42-jährigen Patrick Kury  in der neugegründeten Porsche Design Timepieces AG in Solothurn als Neo-CEO ablöst. Es ist praktisch ein Neustart für die Uhrensparte der Designtochter des Sportwagenherstellers. Denn bislang ließ Porsche Design aus Zuffenhausen bei Stuttgart seine Zeitmesser in Lizenz bei Eterna in Grenchen und davor bei IWC Schaffhausen fertigen. Das soll sich ändern. Vor gut einem Jahr hat das Unternehmen eine eigene Tochtergesellschaft für Uhren im schweizerischen Solothurn gegründet. „Wir kontrollieren da alle wichtigen Prozesse vom Design bis zum Qualitäts- und Fehlermanagement selbst“, sagte Bergmann. Aber ein eigenes Uhrwerk will er nicht fertigen. „Die aktuellen Entwicklungen in der Schweizer Uhrenindustrie bestätigen unsere Strategie“, kommentiert er, dass Konzerne wie Richemont in ihren Uhrenwerken in der Schweiz kräftig Stellen abbauen. Mit dem Wechsel des Geschäftsmodells in der Uhrensparte hatte Porsche Design allerdings seine Stückzahlen deutlich heruntergefahren. Über konkrete Stückzahlen redet Bergmann nicht. Da verweist er auf die Gepflogenheiten im Autokonzern. Er verweist aber auf Wettbewerber, die jährlich 60.000 bis 90.000 Uhren produzieren. „Da sehen wir uns langfristig auch“, gibt er das Ziel für die nächsten Jahre vor. Rolf Bergmann sieht gute Chancen, dass Porsche als Marke, die von den Uhrenkonzernen unabhängig ist, in der Preislage von 3000 bis 6000 Euro punkten kann.

„Konkret bieten wir dem Fachhandel zwei Kollektionen an – die auf sportliche Performance ausgerichtete „Chronotimer Collection“ und die architektonisch-designorientierte „1919 Collection“. Das Herzstück: die „1919 Eternity“ – eine zeitlose, sportliche Uhr, die durch ihre dezente Eleganz und einen besonderen Hauch des unverwechselbaren Porsche Heritage der 50er-Jahre besticht. Mit Alligatorlederarmband wird die „1919 Eternity“ aus Titan 3.950 Euro kosten“, so Rolf Bergmann.

„Ab 2017 schalten wir den Innovationsturbo ein. Aber ich denke, auch unser Ansatz, mit der „1919 Eternity“-Edition, die unter dem Motto „Bauhaus trifft Porsche 356“ steht, ikonisches deutsches Design zu zelebrieren, bietet noch viel Potenzial für weitere Auszeichnungen deutscher Designpioniere“, meint Bergmann euphorisch.

Wird fortgesesetzt!

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar