Dienstag , 25. April 2017
Home / Uhren / Smartwatches sind beliebt, Fashion-Brands haben Potential

Smartwatches sind beliebt, Fashion-Brands haben Potential

Die 35. Ausgabe der HKTDC Hong Kong Watch & Clock Fair im Hong Kong Convention and Exhibition Center (HKCEC) schloss mit mehr als 20 000 Einkäufern nach 5 Tagen (6. bis 10. September 2016) mit einem Besucher-Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr ihre Tore. Wir haben uns am wichtigsten Uhren-Marktplatz in Asien umgehört.

„Seit der Markt der Smart- und light Smartwatches am boomen ist, versuchen mehr und mehr traditionelle Uhrenhersteller auch ein Stück vom Kuchen abzuschneiden“, meint Benjamin Chau, Deputy Executive Director der HKTDC zu mir und setzt fort. „Die seit Jahren andauernde Konsumunlust, zwingt praktisch die bisher verwöhnten Luxusuhrenhersteller dazu, darüber nachzudenken, ob sie nicht auch in der Mittelpreis Liga – ein Segment, das sie bisher stark vernachlässigt haben – eine gewichtige Rolle spielen sollten“.

2015 wurden 30,3 Millionen Smartwatches verkauft, für 2016 werden 50,4 Millionen und für 2017 werden 66,7 Millionen prognostiziert. Die Nachfrage nach smartwatches steigt ständig.

„Die light smartwatch wird bei den Einkäufern in Europa und Asien immer beliebter, ich glaube, dass 2017 die light smartwatch mit deren Bedienungsfreundlichkeit bei den Konsumenten grosse Nachfrage erzielen wird“, meint Christine Pan, Produkt Manager  von Montrichard HK.

Der immer rascher wachsende smartwatch Segment, zieht immer mehr Protagonisten an“, meint Matthieu Boileve, General Sales Manager eines lokalen Ausstellers namens Brasport HK Limited, „Aufgrund der enormen Nachfrage nach Smart Watches und wearables haben wir Fabriken im Chinesischen Festlang eröffnet, um die weltweite Nachfrage der nächsten zwei Jahre, die sich verdoppeln wird, befriedigen zu können.

Franck Boudrie, Präsident der Nouveaux Bijoutiers welcher 170 retailer weltweit repräsentiert, war sehr an der Marke Ringclock interessiert. Er prognostiziert, dass in den nächsten 10 Jahren die Hälfte der französischen Bevölkerung eine smart watch, im Speziellen eine Quarz Uhr mit smart features tragen wird.

Amarildo Pilo, Präsident der Pilo & Co SA in Genf und Repräsentant der SIWP, sah interessante Smartwatches in einem guten Preis-Leistungsverhältnis und in einer hervorragenden Qualität, die er über die SIWP Swiss Independent Watchmaking Pavilion promoten werde. Er war zum zweiten Mal in Hong Kong und war überrascht, dass er trotz der weltweiten Konsumzurückhaltung hier neue Distributoren gewinnen konnte.

Senthil Kumar N., Manager der Rivoli Group LLC in den Vereinigten Arabischen Emiraten, informierte mich, dass Sport- und Mode-Uhren in den GCC (Gulf Cooperation Countries) momentan reissend Absatz finden, den jeder Konsument besitzt inzwischen 5 Uhren, die er dem jeweiligen outfit anpassen kann. Er fand drei neue Lieferanten auf der HKTDC und plant einen Auftrag von US$ von 60,000-US$70,000 zu platzieren.

58 Prozent der Einkäufer, die die HKTDC besuchten, waren mit dem Messe Angebot zufrieden und werden die nächste Ausgabe wieder besuchen.

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar