Sonntag , 23. April 2017
Home / Allgemein / Speedmaster Premiere: Omega bietet seine neue limitierte Auflage „Speedy Tuesday“ via Instagramm an

Speedmaster Premiere: Omega bietet seine neue limitierte Auflage „Speedy Tuesday“ via Instagramm an

Es ist das allererste Mal, dass die Schweizer Uhrenmarke OMEGA einen Online-Verkauf einer neuen Uhr anbietet. Die Marke freut sich über die Erweiterung der Reichweite ihres globalen Boutiquen-Netzwerkes und über die neue Art der Vernetzung mit ihrer Online-Community.

Vorerst wird eine einzigartige Uhr ausschliesslich online vermarktet und verkauft. Die limitierte Auflage der OMEGA Speedmaster «Speedy Tuesday» wird auf dem @OMEGA Instagram-Kanal präsentiert und Kunden werden die Möglichkeit haben, zu einer speziell dafür vorgesehenen Website auf omegawatches.com weitergeleitet zu werden, auf der sie die Uhr vorbestellen können. Es können 2012 Modelle vorbestellt werden und Kunden können – je nach Verfügbarkeit – sogar die von ihnen gewünschte Seriennummer der limitierten Auflage angeben. Die ausgewählten Uhren werden im Sommer 2017 ausgeliefert.

Die limitierte Auflage der OMEGA Speedmaster «Speedy Tuesday» wurde fünf Jahre nach der Erstellung des Hashtags #SpeedyTuesday durch Robert-Jan Broer, dem Gründer von Fratello Watches, einem Blog des Ebner Verlags Ulm, hergestellt.

Omega Marine

Seit einem halben Jahrzehnt wächst die globale Online-Fangemeinde von #SpeedyTuesday, die wöchentlich Bilder und Kommentare zur Speedmaster teilt, stetig an. OMEGA ist stolz als Hommage an diese Anhänger dieses Chronographen das neue Modell auf den Markt zu bringen, das einige der populärsten Designelemente der Speedmaster aufgreift.

Das Design ist von OMEGAs «Alaska Project III»-Modell der Speedmaster inspiriert, das 1978 für die NASA kreiert wurde. Die NASA bestand damals darauf, dass die Uhr gleichzeitig entspiegelt und einfach ablesbar sein muss – oder in anderen Worten, für den Einsatz im Weltraum geeignet ist. Die «Speedy Tuesday» ist diesen Eigenschaften mit einem matt gebürsteten Edelstahlgehäuse und grossen, radial angeordneten Ziffern auf den Hilfszifferblättern treu geblieben.

Tatsächlich ist die Rückkehr dieser berühmten, radial angeordneten Hilfszifferblätter nicht der einzige Hauch von Vintage, der in dieser Uhr zu finden ist. Auch die Verwendung des Zifferblatts mit dem «umgekehrten Panda» ist dem Einfluss vergangener Modelle zu verdanken. Die weissen, opalinsilbernen Hilfszifferblätter, die 1968 zum ersten Mal bei OMEGA zum Einsatz kamen, bilden einen Kontrast zum schwarzen Zifferblatt und sind von einer Lünette und einer Tachymeterskala aus mattschwarzem Aluminium umgeben. Das OMEGA-Logo erhält einen seltenen Auftritt im Vintage-Look und sämtliche Markierungen und radial angeordnete Hilfszifferblätter wurden mit einer hellen Leuchtfarbe überzogen.

Weitere klassische Elemente, die an die Speedmaster angelehnt sind, umfassen das gewölbte Hesalitglas mit einem zentralen OMEGA-Logo sowie ein braunes Lederarmband im Vintage-Schnitt mit einem Verschluss und einer Ziernaht, die ebenfalls im Vintage-Look gehalten sind.

OMEGA hat selbstverständlich ebenfalls am Kaliber 1861 im Inneren des Chronographen festgehalten, dem Uhrwerk, das in der berühmten Speedmaster Moonwatch zum Einsatz kam. Auf der Kehrseite der Uhr offenbart sich ein verschraubter Gehäuseboden, der mit dem legendären Seepferdchen-Medaillon der Speedmaster geprägt ist, das von den Worten „SPEEDY TUESDAY ANNIVERSARY – A TRIBUTE TO ALASKA PROJECT III“ sowie der Seriennummer der limitierten Edition umgeben ist (nur 2012 Modelle wurden angefertigt). Das Wort RADIAL umrundet den äusseren Rand des Gehäusebodens. Käufern wird die Uhr in einer speziellen, ledernen Uhrenrolle geliefert, die ein Ersatz-NATOArmband, in dessen Schlaufe #SpeedyTuesday eingraviert ist, sowie Bandwechselwerkzeug enthält.

Diese wunderschöne Uhr ist nicht nur ein besonderer Besitz, sie hat auch ihren eigenen Platz in OMEGAs Geschichte, als die erste Uhr der Marke, die online zum Verkauf angeboten wird. OMEGA besitzt zwar eine starke Webpräsenz, hat jedoch noch nie zuvor eine soziale Plattform als Verkaufsinstrument genutzt. Wie von einem Uhrmacher zu erwarten ist, der jederzeit dazu bereit ist, Grenzen zu überschreiten, freut sich OMEGA über diese neue Herausforderung. Follower von @OMEGA auf Instagram sind dazu angehalten, ab heute nach der neuen Uhr Ausschau zu halten und mit der Vorbestellung keinesfalls zu warten, wenn sie eines dieser Stücke der limitierten Edition ihr Eigen nennen möchten. Uhren können auf OMEGAWATCHES.COM/SpeedyTuesday vorbestellt werden.

 

PS: Tolle Marketingaktion, in 2,5 Stunden alle angebotenen 2012 Exemplare reserviert und 10 Millionen Euro Umsatz gemacht und das in der Woche vor dem SIHH! Chapeau!

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar