Mittwoch , 19. September 2018
Home / Allgemein / Tom Ford macht auch in Uhren
Tom Ford wird Uhrmacher

Tom Ford macht auch in Uhren

Tom Ford diversifiziert in Uhren (TICK-TALK berichtete am 1. Februar 2017 über die Pläne) und macht damit einen grossen Fehler, indem er durch die Vielzahl der  Accessoires seinen Markennamen inflationiert: Nach der ersten Präsentation auf der New York Fashion Week kommt die erste Uhr des Labels jetzt in den Handel – und er gibt auch im persönlichen Gespräch mit TICK-TALK zu, dass er sich von der Cartier Tank inspirieren liess. Damit ist er nicht der Einzige, denn auch Ralph Lauren liess sich stark von Cartier beeinflussen, nachdem er die Marke, die zum Richemont Konzern gehörte, nicht erwerben konnte.

Die Uhrmacher von Tom Ford liessen sich von der Cartier Tank inspirieren, hatten sie keine neuen Ideen?

In Tat und Wahrheit hat Tom Ford eine einzige Uhr entworfen, die 001 wird allerdings in zahlreichen Ausführungen erhältlich sein. Das schlichte Grunddesign mit rechteckigem Ziffernblatt – inspiriert von der Cartier Ikone Tank – kommt in vier verschiedenen Designs daher: Eine Variante besticht mit einer Einfassung in Gelbgold, daneben stehen gebürstetes, mattes oder poliertes Stainless Steel zur Auswahl. Das Armband wird in vier verschiedenen Materialien zu haben sein: Geflochtenes oder strukturiertes Leder, Kalbsleder oder Krokodil wird es jeweils in unterschiedlichen Farben geben. Die einzelnen Elemente können frei miteinander kombiniert werden, wodurch es unzählige Design-Varianten der Uhr geben wird. So lässt sich die Uhr theoretisch nicht nur farblich zu jedem erdenklichen Outfit kombinieren – die Basiselemente werden außerdem in einer schmaleren und einer breiteren Version auf den Markt kommen, die sie für beide Geschlechter tragbar macht.

Zum ersten Mal war die Uhr in verschiedenen Versionen schon im Februar 2018 auf der New York Fashion Week zu sehen, wo Tom Ford sie neben einer neuen Underwear-Linie im Kontext seiner Herbstkollektion präsentiert hatte.

Tom Ford, der Fashion Guy, hat einen neuen Tick

Die 001 ist in Zusammenarbeit mit der Bedrock Manufacturing Company entstanden, die auch für Shinola und Filson produziert. „Von dem Moment an, als ich Tom Kartsotis traf, wusste ich, dass er der richtige Partner ist (Tom Kartsotis gründete 1984 mit seinem Bruder Kosta die Uhrenmarke Fossil. Er besitzt die amerikanische Uhrenmarke Shinola). Wir gründeten gemeinsam Tom Ford Timepieces mit Sitz in der Schweiz. Er ist wirklich ein toller Partner“, so Tom Ford zu TICK-TALK.

Variante mit einem Gehäuse in schwarzer DLC-Beschichtung

Im Interview erklärte der Designer, dass die 001 für ihn DIE Tom-Ford-Uhr sei. Sie bilde die Grundlage für weitere Entwürfe. „Aber es ist nicht so, dass ich 50 Uhren rausbringen werde. Ich werde am Ende vielleicht fünf Modelle haben… Ich freue mich sehr darüber, weil es ein sehr einfaches Konzept ist, das niemand vor mir umgesetzt hat.“

Eine Variante mit einem Automatik-Uhrwerk sei zur Zeit in der Pipeline.

Fünf Dutzend Armbänder stehen zur Auswahl

Zurzeit sind 62 verschiedene Bänder und zwei Uhrengrössen in je drei Varianten (Stahl, Gold, Stahl mit schwarzer DLC-Beschichtung) im Angebot, so dass Uhren und Bänder separat verkauft werden. Da die Bänder ohne Werkzeug blitzschnell gewechselt werden können, versprechen sie ein gutes Nachgeschäft. Sie kosten zwischen 220 und 620 Franken, die Uhren selbst kosten zwischen 1970 Franken (Stahl medium) und 9480 Franken (Gold large). Die mit einer kratzfesten schwarzen Schicht DLC überzogenen Modelle kosten ungefähr doppelt so viel wie die Stahlmodelle.

Tom Ford Timepieces sind seit Mitte April weltweit in ausgesuchten Tom Ford Boutiquen, wie zum Beispiel in der Tom Ford Boutique am Münsterhof 17 in Zürich erhältlich.

 

Inspiriert vom Original: Cartier Tank
Auch Ralph Lauren versuchte mit der 867 die Cartier Tank zu kopieren

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.