Montag , 19. November 2018
Home / Menschen / Überleben die Swiss Folklore Uhren Michel Jordi?
Michel Jordi geniesst mit seiner Frau Ki das Leben als Privatperson am Genfer See

Überleben die Swiss Folklore Uhren Michel Jordi?

1988 erfindet der Grenchner Uhrmacher Michel Jordi die «Swiss Ethno Watch». Sie spielt mit Schweizer Symbolen – Kühe und Edelweiss. Jordi trifft damit den Zeitgeist. Seine Uhren werden Kult, er wird zum Multimillionär. Doch der Trend geht schnell vorbei. Wie sieht heute der Markt der Folklore Uhren aus und gibt es überhaupt den Trend noch?

Jordi war einer der grossen, Erfinder der „Clip-Watch“, der „Swiss Ethno Watch“ und der Luxusuhr „Twins Heritage“ (Thomas Gottschalk und König Juan Carlos sind Besitzer dieser Uhr für einen stolzen Preis von 69’000 Schweizer Franken) viel dreimal hin, stand immer wieder auf, nun geniesst er als Privatpersohn seine Pension am Genfer See und im Winter in seinem Ferien-Chalet in Wallsi. Er hat unteranderem ein Buch geschrieben: Michel Jordi: der Uhrschweizer, Wird Verlag, ca. 39 Schweizer Franken und will seine Erfahrungen Jungunternehmern anbieten.

Was ist vom Swiss Folklore Trend bei den Uhren übriggeblieben? Welche Anbieter haben sich an diesen Trend angehängt und sind heute Trittbrettfahrer?

Alles dazu in der Print-Ausgabe des TOURBILLON Magazin #55. Sichern Sie sich diese Ausgabe.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar