Mittwoch , 20. Juni 2018
Home / Allgemein / Ungewöhnliche Uhren und Schmuck Schatzsuche „a la Huber“
Norman Huber im Glück

Ungewöhnliche Uhren und Schmuck Schatzsuche „a la Huber“

Huber Fine Watches & Jewellery feiert dieses Jahr sein 90-jähriges Bestehen in Vaduz. Das Familienunternehmen nimmt das Jubiläum zum Anlass, sich bei seinen Kunden auf ganz besondere Weise zu bedanken: Zwischen Juni und Oktober 2018 werden in Liechtenstein, der Ostschweiz und Vorarlberg neun exklusive Uhren und Schmuckstücke versteckt. Behalten darf die edlen Werke von Rolex, IWC und Co., wer sie zuerst findet. Hinter der Kampagne steht die Kommunikationsagentur FREICOM in St. Gallen.

Dieses Jahr feiert das Familienunternehmen Huber Fine Watches & Jewellery in Vaduz ein ganz besonderes Jubiläum. Norman Huber, heutiger Inhaber und CEO, möchte dieses deshalb mit einem ebenso besonderen Event begehen. So startet Huber als Zeichen des Dankes für die 90-jährige Kundentreue eine grosse Schatzsuche und versteckt zwischen dem 2. Juni und dem 6. Oktober 2018 neun auserlesene Uhren und Schmuckstücke grosser Marken – in Vaduz, Chur, Bad Ragaz, Buchs, Altstätten, Appenzell, St. Gallen, Feldkirch und Bregenz.

Geschichtsträchtige Verstecke

1928 eröffneten Jules und Wiggi Huber-Thöny mitten in Vaduz, am Standort des «Weissen Würfels», das erste «Huber-Geschäft für Uhren, Gold- und Silberschmuck». Damit legten sie den Grundstein für das heutige Traditionsunternehmen Huber Fine Watches & Jewellery mit Standorten in Vaduz, Lech am Arlberg und im Grand Resort Bad Ragaz. Jules und Wiggi Huber-Thöny waren aber nicht nur innovative Unternehmer, sondern liebten Kunst und Kultur – insbesondere die Handwerkskunst –, schätzten gutes Essen, feine Weine und auch das Reisen. Huber versteckt die Preziosen deshalb an Orten, die ihnen besonders wichtig waren und an denen sie gerne Zeit verbrachten.

Tage der Schatzsuche

Die Schatzsuchen finden samstags statt: 2. Juni in Vaduz, 16. Juni in Chur, 23. Juni in Bad Ragaz, 25. August in Buchs, 1. September in Altstätten, 8. September in Appenzell, 15. September in St. Gallen, 29. September in Feldkirch und 6. Oktober in Bregenz.

An diesen Tagen werden über die regionalen Radiostationen und Printmedien, die Social-Media-Kanäle von Huber Fine Watches & Jewellery sowie www.schatzsuche.li Hinweise veröffentlicht, die die Suchenden nah an das jeweilige Versteck heranführen. Ausserdem werden via Radio und Social Media jeweils in der Vorwoche diverse Themensendungen mit Hinweisen ausgestrahlt. Eine Teilnahme an der Suche nach den Uhren und Schmuckstücken weltbekannter Manufakturen steht allen Interessierten offen. Dabei gilt: Behalten darf die edlen Werke, wer sie zuerst findet.

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.