Mittwoch , 13. Dezember 2017
Home / Uhren / Watch Around: die Braut wird reanimiert und aufgehübscht

Watch Around: die Braut wird reanimiert und aufgehübscht

Nach einer einjährigen Zwangs-Pause lanciert das Journalisten-Tandem Stéphane Gachet und Pierre-André Schmitt die Publikation neu.

Das unabhängige bisher zweimal jährlich erscheinende Schweizer Uhrenmagazin WATCH AROUND, das 2007 von Jean-Philippe Arm mit prominenter Geburtshilfe von Pierre Landolt (Sandoz-Stiftung), Pierre-Alain Blum (Ebel) und Nicolas G. Hayek (Swatch Group) gegründet und mit Erreichen des Rentenalters von Jean-Philippe Arm im März 2017 eingestellt wurde,  lebt weiter und wird neu zur Monatspublikation für Uhrenfreunde. Es gibt einen Internet-Auftritt, doch die neuen Besitzer setzen vor allem auf Print und das gute alte Zeitungspapier.

Die neuen WATCH-AROUND-Besitzer und -Macher Stéphane Gachet und Pierre-André Schmitt – der weiterhin als freier Journalist für die Bilanz arbeiten wird – haben sich die Charta von München auf die Fahne geschrieben

Ganz schlicht Gazette nennen die neuen WATCH-AROUND-Besitzer und -Macher Stéphane Gachet und Pierre-André Schmitt ihre neue Publikation, die ab Mitte Januar 2018 erscheint. Das Blatt richtet sich an Freundinnen und Freunde der Uhren und will dabei dieses Themas in seiner ganzen Breite beleuchten: Es geht also um Technik, es geht aber vor allem auch um Menschen, um Sammler, Uhrmacher, Händler sowie um Design, Geschichte etc.

Bewusst nach Old School klingt das Leitmotiv von WATCH AROUND: Print first! Die neuen Besitzer setzen auf ein monatliches Erscheinen. Und auf wertiges Zeitungspapier.

«Wir wollen die Zeitung machen, die wir als Uhrenfans schon immer gerne gelesen hätten», sagt Pierre-André Schmitt, bisher Redaktor beim Wirtschaftsmagazin BILANZ, über die Motivation des Verleger-Tandems. Und, so ergänzt Stéphane Gachet, bisher «L’Agefi»: «Die Uhrmacherei ist ein Monument der Schweizer Industrie-Geschichte. Wir wollen allen Talenten, die es am Leben halten, eine Stimme und ein Gesicht geben.»

Die erste Ausgabe der neuen Uhren-Zeitung erscheint Mitte Januar. Wer Print liebt muss sich indes der digitalen Welt nicht verschliessen: Bereits am 4. Dezember schaltet WATCH AROUND eine neue Internet-Seite auf. Im so genannten Newsroom finden Leserinnen und Leser Geschichten rund um die Uhr, Interviews, Analysen und Kommentare, im «Telex» tagesaktuelle Kurznachrichten, Lesetipp etc.

WATCH AROUND erscheint Bilingual auf Deutsch und Französisch mit einer Gesamtauflage von 25’000 Exemplaren und ist auch am Kiosk erhältlich.

Anmerkungen:

  • Am 20.07.2017 wurde die WA Publishing GmbH mit dem gesetzlichen Minimum-Stammkapital von CHF 20’000 im Handelsregister Zürich ausgestattet und in der Schubertstrasse 16, 8037 Zürich, gegründet
  • Das Watch Around bezeichnet sich als Schweizer Uhren-Magazin. Es gibt jedoch nur ein „Original Schweizer Uhren-Magazin“, das heisst TOURBILLON und wurde 2005 vom „ersten“ Uhrenfachjournalisten Karl Heinz Nuber lanciert
  • Neo-Herausgeber Pierre-Andre Schmitt – er ist weiterhin für die Bilanz und die RingierAxelSpringer Journaille tätig – schreibt sich wie sein Herausgeber Kollege die Charta von München auf die Fahne. Wie lässt sich das mit der Nähe des umstrittenen Syndikats WWMG (dahinter steht der Bayerische Ex-Regierungsschuldirektor Gisbert L. Brunner) – die unangenehme sprich unabhängige und vor allem unbestechliche Journalisten Kollegen in der Branche diskreditieren und somit strategisch isolieren und „unschädlich“ machen, um so ihr „persönliches“ Terrain zu schützen – entspricht also strafrechtlich gesehen „unlauterem Wettbewerb“ – , die identisch ist mit den Jury Mitglieder Watchstars (eine Erfindung eines Marketingtools des Uhren-Medien-Monopolisten Ebner Verlag Ulm gemeinsam mit Gisbert L. Brunner), denen Pierre-Andre Schmitt und verschiedene andere Mitglieder der RingierAxelSpringer Journaille und der NZZ angehört, vereinbaren?

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.